OTV Sportler zeigen Topform und Teamgeist

Anzeige
Detlef & Simon Blässe in Mainz
 
Fred Torke und Sven Dannenberg beim Vivawest Marathon
 
Sascha Kowalski unterwegs auf dem Rennsteig
 
Talitha Lange beim Swim & Run Wiesental
9. Weseler Moonlight Lauf

Wie bereits im Jahr 2015 haben sich wieder unzählige OTV Sportler für die Neuauflage des Laufs am Auestadion in Wesel angemeldet und somit auch 2016 das größte Team des Abends gestellt.
Anlässlich der 775 Jahrfeier der Stadt Wesel wurde die Laufstrecke auf 7,775 km erhöht und musste in zwei Runden auf der asphaltierten, geschotterten und beleuchteten Seeweg-Innenrunde absolviert werden.
Um der erhöhten Teilnehmeranzahl gerecht zu werden und Engpässe auf der erweiterten Laufstrecke zu vermeiden, wurde dieses Jahr die Laufrichtung geändert. Der Plan ging auf und sorgte für einen reibungslosen Streckenverlauf.
Der Startschuss fiel abends erst bei Sonnenuntergang und als Highlight führte der Zielbereich alle 530 Teilnehmer durch eine meterlange Fackelgasse.
Alle Finisher wurden danach mit ausreichend Verpflegung, einer Urkunde und Live Musik gewürdigt. Die Veranstaltung selbst wird organisiert durch Lauffreunde HADI Wesel e.V. und dient zur Finanzierung der Streckenbeleuchtung.
Neben all dem Spaß gelang dem OTV Endurance Team auch der sportliche Triumph. So belegte Timo Schaffeld mit seiner Zielzeit von 27:12 min. den zweiten Gesamtplatz und erreichte gemeinsam mit Andreas Koschnik (30:14 min.) und Robert Kempf (30:38 min.) zusätzlich den zweiten Platz des Mannschaft Cups.
Platz sieben ging dabei an Sascha Gräfe (31:47 min.), Peter Köhler (32:40 min.) und Christian Fastner (33:19 min.).
Weitere OTV Starter waren Werner Marx (33:50 min.), Christoph Schnabel (34:35 min.), Talitha Lange (34:44 min.), Sven Lawrenz (35:59 min.), Ralf Schaffeld (36:10 min.), Nina Schaffeld (36:11 min.), Carmen Zuber (38:28 min.), Heike Dallmann (37:31 min.), Martin Winkler (37:37 min.), Kathrin Lawrenz (38:21 min.), Simon Blässe (39:31 min.), Wolfram Neumann (40:38 min.), Bettina Hütter (40:54 min.), Sabine Dietrich (42:07 min.), Sven Dannenberg (42:32 min.), Fabijan Koschnick (45:28 min.), Christian Kordel (46:51 min.), Alexander Erdt (46:51 min.), Sabine Lawrenz (46:57 min.), Sylvia Althoff (1:00,46 Std.), Markus Althoff (1:00,48 Std.), Andrea Russo (1:05,09 Std.), Michaela Erdt (1:05,09 Std.) und Jutta Wolter (1:05,10 Std.).
Alle OTV Athleten zeigten sich zufrieden und freuen sich schon jetzt auf den zehnten Weseler Moonlight-Lauf am 19. Mai 2017.

36. Berlin Big 25

Über Pfingsten zog es Sabine Dietrich und Uli Hinzelmann nach Berlin zum BIG 25. Als erster deutscher Straßenlauf führten die ,25 km de Berlin’ 1981 quer durch die City und erfreut sich auch heute noch in der Hauptstadt großer Beliebtheit. Dieses Jahr starteten über 11.000 Teilnehmer alle gemeinsam bei kühlen und windigen Temperaturen vom Olympiastation in Richtung Innenstadt. Man konnte als Teilnehmer verschiedene Einzel- und Staffeldistanzen zwischen zehn und 25 Kilometern wählen. Die Strecken führten dann entlang zahlreicher Sehenswürdigkeiten. Für die 25 km Läufer ist das Durchlaufen des Brandenburger Tores sicherlich eines der Highlights.
Der Zielbereich ist für alle Disziplinen mit dem Einlauf ins Berliner Olympiastation verbunden, bei dem alle Athleten, trotz oder gerade wegen zwischenzeitlichem Regen, auf einer abschließenden Stadionrunde von zahlreichen Zuschauern angefeuert und bejubelt werden konnten. Sabine Dietrich absolvierte die zehn Kilometer lange Laufstrecke in 55:19 min. und Uli Hinzelmann erreichte nach 25 Kilometern in 1:57,39 Std. die Ziellinie.

9. Zoolauf Duisburg

Während zahlreiche OTV Sportler in Wesel an der Startlinie standen, zog es Fred Torke zum Zoolauf nach Duisburg. Der Start- und Zielbereich befand sich im Bereich des Seelöwengeheges. Die Laufstrecke führte dann durch den Zoo entlang verschiedener Tiergehege und animierte zahlreiche Läufer zu kreativen und witzigen tierischen Kostümierungen, die am Ende auch entsprechend prämiert wurden.
Fred und Patric Torke liefen an diesem Tag jeweils die fünf Kilometer in 18:15 min. und 20:44 min. und landeten auf dem achten Platz der Herrenstaffel.

3. Swim & Run im Wiesental 2016

Talitha Lange startete letzten Samstag bei der dritten Auflage des Swim & Run im Wiesental. Dabei absolvierte sie eine 700 m lange Schwimmstrecke und lief danach, gestückelt in fünf einzelnen Runden, die abschließende fünf Kilometer Distanz.
Nach 39:09 min. erreichte Sie die Ziellinie und das Ergebnis bescherte ihr somit den erfolgreichen zweiten Gesamtplatz der Frauen.
Lange nutzte diesen Wettkampf speziell zur Vorbereitung auf einen zukünftigen Triathlon, der dieses Jahr ihre Premiere wird.

7. Steinfurter VR-Bank Triathlon

Nach ihrer Premiere in 2015 startete Lena Wiewell gemeinsam mit ihrem Team- und Triathlon Mentor Stephan Kordel beim Steinfurter Triathlon auf der Volksdistanz.
Die 500 Meter wurden anfangs im beheizten Freibad Burgsteinfurt auf 50 Meter Wettkampfbahnen geschwommen. Danach führte die 20 km lange Radstrecke zu 100% über gut ausgebaute und asphaltierte Straßen, die für den Verkehr voll gesperrt und teilweise mit Steigungen versehen waren. Die abschließende fünf Kilometer lange Laufstrecke führte überwiegend durch den Bagnopark und lotste die Teilnehmer ausschließlich über feste Wege. Lena Wiewell erreichte die Ziellinie nach 1:22,24 Std. und konnte ihre Vorjahreszeit um fast fünf Minuten verbessern. Stephan Kordel erreichte das Ziel nach 1:16,27 Std. Beide OTV Triathleten lobten die Organisation der Veranstaltung und machten bereits teamintern Werbung für eine Neuauflage in 2017.

4. Vivawest Marathon

Über 8.000 Läuferinnen und Läufer wollten dabei sein und ihre Runden durch Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck drehen. Dabei wurden die meisten Teilnehmer mit sehr warmen und vor allem schwülen Temperaturen überrascht. Angeboten wurden neben dem Citylauf auch eine zehn, 21,1 Kilometer oder komplette Marathon Distanz.
Den Halbmarathon absolvierten an diesem Vormittag Matthias Rörtgen (1:29,43 Std.) und Wilhelm Schwickrath (2:00,42 Std.)
Heike Dallmann agierte dieses Jahr als Zugläuferin und brachte die Teilnehmer überpünktlich und zuverlässig sub zwei Stunden nach 1:59,07 Std. ins Ziel.
Sven Dannenberg erreichte bei seinem zweiten Halbmarathon nach 2:14,27 Std. die Ziellinie. Auch er bewies sich als persönlicher Pacemaker für eine Lauffreundin und war nach fast dreiwöchiger Krankheitspause sichtlich zufrieden mit seinem Ergebnis.
Stefan Dreimann war als Pacemaker für sub 3:45 Std. engagiert und erreichte nach 42,195 km in 3:44,17 Std. ebenfalls zuverlässig die anvisierte Finisher Zeit.
Fred Torke bewies mit seiner Zielzeit von 3:13,34 Std. wiederholt seine aktuelle Topform und konnte sich über den zweiten Platz seiner M50 Altersklasse freuen.
Besondere Highlights für die Teilnehmer waren zahlreiche Zuschauer Hotspots. Hier waren Livebands aktiv und sorgten z.B. auf Zeche Zollverein oder dem Nordsternpark für Motivation und noch mehr gute Lauflaune.

17. Gutenberg Marathon Mainz

Das sportliche Vater-Sohn-Duo Detlef und Simon Blässe war am vergangenen Wochenende in Mainz unterwegs.
Während sich Simon Blässe für den Halbmarathon (1:49,49 Std.) entschied, lief Detlef Blässe die volle Distanz in 4:15,54 Std.
Beide OTV Sportler berichteten von einem schönen Lauf durch die Mainzer Stadt bei Kaiserwetter. In der ersten Runde bei 18 bis 24 Grad war das laufend für die meisten Teilnehmer noch gerade angenehm. Bei der zweiten Runde über die Mittagszeit durch die City und über den Rhein nach Wiesbaden stiegen die Temperaturen auf schwül-warme 28 Grad. Das ist dann läuferisch und auch für den Kreislauf eine hohe Herausforderung. Umso glücklicher waren die Teilnehmer, dass man sich nach dem Überqueren der Ziellinie ausreichend mit Kaltgetränken erfrischen konnte.

44. GutsMuths Rennsteiglauf

Der Rennsteig ist einer der längsten und bekanntesten offiziellen Wanderwege in Deutschland und misst insgesamt 151km. Bei dem offiziellen Lauf, welcher um sechs Uhr morgens in Eisenach startet, galt es für den erfahrenen Ultraläufer Sascha Kowalski an diesem Tag einen Abschnitt mit 72,7 km und 1.800 Höhenmetern zu überwinden. Ziel ist das auf ca. 700 m liegende Schmiedefeld, welches für zahlreiche Teilnehmer auch gerne fotografisch festgehalten wird.
Die Strecke führte größtenteils über breite Forstwege durch Wälder, welche nötigen Schatten spendete, da es an dem Tag bereits morgens vor dem Start abzusehen war, dass es sehr warm werden würde.
Vom Start weg wurden direkt die überwiegenden Höhenmeter gesammelt. Bis Kilometer 25 ging es so gut wie immer konstant bergauf. Kowalski wusste "wer hier zu viel investiert, bezahlt hinten raus dafür." Daher hat er sich zu Beginn viel überholen und nicht von der Anfangseuphorie anderer anstecken lassen.
Zwischenzeitlich hatte der Athlet mit schweren Beinen zu kämpfen, drosselte etwas das Tempo und legte Gehpausen ein. Bei der 50 km Marke waren die Beine dann wieder frei und locker und er konnte fortan ein moderates Tempo laufen.
Ab dann sammelte er alle paar hundert Meter Läufer ein (ca. 50-60) und konnte ab diesem Punkt alle Anstiege problemlos laufen. Er kam nach 7:25 Std. mit einem sehr guten Gefühl im Zielort Schmiedefeld an.

Kowalksi bereitet sich aktuell auf den Zugspitz-Ultra Trail vor. Zu dieser anspruchsvollen Veranstaltungsreihe werden auch weitere OTV Athleten anreisen und bei unterschiedlichen Distanzen im Juni 2016 an der Startlinie stehen.

12. Ostufer Fischhallen Lauf 2016

Maria Kania Klinger startete in Kiel beim Fischhallen Lauf auf der zehn Kilometer Distanz. Die Veranstaltung zählte ca. 1400 Teilnehmer und führte die Läufer durch den Kieler Hafen, militärisches Sperrgebiet und -wie der Name vermuten lässt- durch eine Fischhalle. Sommerliche Temperaturen von 29 Grad und starker Ostwind machten den Teilnehmern dabei gut zu schaffen.
Der OTV Sportler erreichte nach 40:14 min. das Ziel und landete damit auf dem zweiten Platz seiner M40 Altersklasse.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.317
Dieter Kloß (P) aus Wesel | 25.05.2016 | 10:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.