OTV Walking Day 2013

Anzeige
  Oberhausen: Oberhausener Turnverein |

Fast 200 Walker trotzen dem Wettergott

Es sah nicht gut aus am frühen Morgen. Sintflutartige Schauer, Blitz und Donner bestimmten das Wetter. Und im OTV sollte der achte Walking Day starten, auch als Teil der LVN-Walking-Tour NRW.
Aber entschlossene Walker lassen sich nicht abbringen vom Start. 205 Teilnehmer waren gemeldet, es gab trotz des Wetters sogar 14 Nachmelder, gestartet sind knapp 200 Sportler.
Und die Mutigen hatten Glück. Bei Startbeginn hatte es aufgehört zu schütten, das Aufwärmen ging relativ trocken vonstatten, nur noch leichter Nieselregen dann und wann erfrischte die Walker. Die Halbmarathonis und Bezwinger der 15-km-Strecke starteten um 10 Uhr, eine Stunde später nahm die erwartungsgemäß größte Gruppe der Teilnehmer die 10-km-Distanz in Angriff, um 11.15 Uhr starteten alle auf der 7,5 km langen Route mit der Möglichkeit, sich die Zeit für’s Sport¬abzeichen anrechnen zu lassen. Diese Länge wird gut angenommen von den Sportlern, sie stellten hier das zweitgrößte Teilnehmerfeld. Die „Schnupper-Walker“ und Beginner versuchten ihre geplanten 5,2 km ab 11.30 Uhr in den Griff zu bekommen.
Alle Walker gehen durch den Kaisergarten entlang des Kanals in Richtung Gaso-meter, je nach Distanz vorbei am Centro, der Marina, durch den Aquapark, den Gehölzgarten Ripshorst und zurück oder für die langen Distanzen bis nach Essen Dellwig. Für die 21,1 km muss noch am Kanal Richtung Duisburg gelaufen werden bis zum Wendepunkt an der Schleuse Lirich, dann zurück zum Kaisergarten. Eins aber haben alle gemeinsam: Zurück zum OTV-Platz und zu den dann heiß ersehnten Duschen müssen alle über die Rehberger Brücke, über die „Slinky Springs to Fame“.
Wieder auf dem Gatterdamplatz wurden von ehrenamtlichen Helfern die Urkunden mit der erreichten Zeit ausgedruckt und sofort überreicht. Nach der Siegerehrung konnten die Nahrungsspeicher wieder aufgefüllt werden, es gab genug zu Essen und zu Trinken. Währenddessen verteilte Josef Ziegenfuß launig die Präsente aus der Tombola und alle ließen den 8. Walking Day des OTV ausklingen.
Die Organisatoren des OTV waren mit dem Ablauf zufrieden, wenn auch die Teil-nehmerzahl deutlich niedriger ausfiel als im Vorjahr. Das ist sicher dem Wetter geschuldet und wenn man bedenkt, dass andere Ereignisse eben wegen des Wetters abgesagt wurden, zeigte die relativ große Zahl der teilnehmenden Walker doch, dass es richtig war, den Tag wie geplant zu starten.
Müßig zu erwähnen, dass die Gestaltung eines solchen Events nur möglich ist mit Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helfer, sei es für die Planung der Strecken, die Markierungsarbeiten und am frühen Walking Day deren Kontrolle, die Ausgabe der Startunterlagen und den Druck der Urkunden mit sofortiger Verteilung oder sei es durch die Bereitschaft, Käufer oder Zubringer der Wasserflaschen zu sein oder Streckenposten oder Verteiler der Wasserration an den Verpflegungsstellen oder Kuchenverkäufer oder Zeitnehmer am Ziel. Und noch vieles andere. Natürlich muss auch der Auf- und Abbau der Zelte gewährleistet sein.
Deshalb: Allerherzlichsten Dank an alle Helfer! Und: Im nächsten Jahr geht’s wieder los! Weitere Bilder finden sie hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.