Pechsträhne hält an

Anzeige

Damen 2 zieht erneut den Kürzeren - Damenbezirksliga

Am Sonntag stand für die Damen 2 der Sterkrade 69ers ein Auswärtsspiel gegen Basket Duisburg an.
Zu Beginn war die Partie ausgeglichen, beide Teams punkteten abwechselnd und konstant zum 13:13 Zwischenergebnis. Auch das folgende Viertel lief entspannt und ließ Optionen auf den Sieg für beide Teams offen- mit 23:22 zugunsten Duisburgs ging es in die Halbzeitpause.
Im dritten Viertel wurde das Spiel nochmal von beiden Teams intensiver. Die Sterkraderinnen wussten zwar gut die Lücken der Duisburger Defense zu nutzen und überspielten das Forepressing ziemlich unbeeindruckt. Jedoch schwächelte dafür das defensive Rebounding, sodass sich die Baskets einen 9-Punkte-Vorsprung zum 48:39 (25:17) erspielen konnte.
In den letzten 10 Minuten drehten die Gastgeber vollkommen unnötig in Punkto Aggressivität auf. Blaue Flecken und Kratzspuren gehören ja quasi im Damenbasketball zum "Tagesgeschäft". Aber Veilchen, Prellungen im Leisten- und Rückenbereich durch überflüssig harte Aktionen gehören nicht in einen "körperlosen" Sport. Nichtsdestotrotz erzielten die Sterkraderinnen anständige 11 Punkte, konnten den Vorsprung allerdings nicht mehr aufholen.
Das Endergebnis nach Abpfiff lautete 65:50 für Duisburg.


"Erfreulich war für mich, dass wir eine gute Gesamtleistung gezeigt haben. Niemand hat sich ausgeruht, alle waren korbgefährlich und wach in der Defense. Mit uns ist in der Liga noch zu rechnen.", so der Coach wörtlich.

Für die 69ers spielten:

Groh (10), Finkeldey (8), Zirwes (15), Wojcicki, Tenbusch (11), van Gelder, Rubbert (6), Sprenger, Terhaerdt

V.Zirwes
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.