PSV Oberhausen - Saisonabschluss am Tackenberg

Anzeige
    Oberhausen: Sportzentrum Tackenberg | Am vergangenen Sonntag fand im Rahmen des letzten Spieltages beim PSV Oberhausen am Sportzentrum Tackenberg ein kleiner Saisonabschluss statt.
Neben den drei Seniorenmannschaften waren auch die Anhänger und Freunde zu kostenlosem Verzehr von Getränken, Bratwurst und Steaks eingeladen.
Während die Getränke in Selbstbedienung so schnell aus dem Kühlschrank flossen, dass die Kühlung nicht mehr hinterher kam, etablierte sich Torge Clevemann aus der Zweiten Mannschaft zum wahren Grillmeister. Kohle, Grillgut und die Hitze ständig im Griff, verstand er es, alle Anwesenden satt zu machen.

Aufgrund der lockeren Atmosphäre und des noch laufenden Spiels der Dritten Mannschaft verzichtete man von Seiten des Vorstandes an diesem Tag auf eine Abschlussrede.

Trotzdem möchten wir es nicht versäumen, zumindest auf diesem Wege ein paar Worte zu verlieren und sich bei allen Leuten zu bedanken, die den Verein in dieser Saison unterstützt haben!

Vor der Saison wurde der Wunsch geäußert aufzusteigen, aber es war kein klar definiertes Ziel. Auch wenn es am Ende „nur“ ein enttäuschender Dritter Platz war, können die Spieler auf die Beste Hinrunde seit langem stolz sein. Wir hoffen, dass man in der nächsten Saison daran anknüpfen und die Leistung über die Winterpause hinausretten kann, damit es in der kommenden Saison mit dem Aufstieg klappt.
Dank gebührt hier dem Trainer- und Betreuerteam um Sven Nadolski, Daniel Ernst, Mark Troisdorf und Andreas Beinstingel.

Die Zweite Mannschaft startete als neu zusammen gewürfelter Haufen mit einem neuen Trainer. Die Findungsphase dauerte die ganze Hinrunde, an deren Ende man sich einvernehmlich von Trainer Didi Alpert trennte. Sportlich konnte das Potential der Truppe immer wieder aufblitzen, doch die Konstanz fehlte. Die Rückrunde mit der Interimslösung Sven Talkowsky und Benjamin Afonso Gil zeigte prinzipiell das gleiche Bild. Auch wenn sportlich durchaus mehr Potential vorhanden ist, als es der
8. Tabellenplatz aussagt, bedanken wir uns auch bei Didi Alpert für sein Engagement in der Hinrunde und Sven Talkowsky und Benjamin Afonso Gil, die im Rahmen Ihrer Möglichkeiten stets den Spiel- und Trainingsbetrieb verlässlich organisierten.
Wir hoffen, mit dem neuen Trainer Tim Fisser in der nächsten Saison auch hier Fortschritte machen zu können

Mit einem Wagnis kurz vor Meldeschluss brachten wir die Dritte Mannschaft an den Start.Trainer Sven Talkowsky hatte zwar alle Hände voll zu tun die Mannschaft beisammen zu halten, aber am Ende können wir stolz drauf sein, dass allen Widrigkeiten zum Trotz unsere Dritte Mannschaft kein Spiel ausfallen lassen musste und selbst, als nur sieben Spieler zur Verfügung standen, sich der sportlichen Auseinandersetzung stellte. Zum Ende der Saison kam sogar eine gewisse Konstanz dazu und man kam so auf insgesamt fünf Siege, die aller Ehren wert sind.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihre Geduld und den Ehrgeiz, auch aussichtslose Spiele zu bestreiten.

In der Jugend hat sich in diesem Jahr um einiges weiterentwickelt.
Auch wenn nicht alles glatt lief und es an einigen Ecken hakte und leider die F-Jugend mangels Spieler abgemeldet werden musste, ist die Entwicklung doch sehr erfreulich.
Von blumenpflückenden Kindern sind wir mittlerweile nicht nur in der E-Jugend weit entfernt. Auch die Bambini machte eine positive sportliche Entwicklung und hat viele Spiele siegreich gestalten können.
Dank des Trainerteams Kai Sadlowski, David Afonso Gil, Valentin Afonso Gil und Nick Nadolski konnte nicht nur ein regelmäßiger qualitativ hochwertiger Trainings- und Spielbetrieb gewährleistet werden sondern es wurden auch mehrere Aktivitäten abseits des Fußballplatzes verwirklicht.
Als Einlaufkinder durfte man ein Championsleague Spiel vom FC Schalke 04 verfolgen oder in der Regionalliga bei Rot-Weiß Oberhausen live dabei sein. Eine gesellige Weihnachtsfeier und ein Saisonabschluss mit Grillen gehörten in diesem Jahr ebenfalls dazu wie ein Besuch des „Irrlands“ in Kevelaer.
Wir wollen auch in der kommenden Saison uns im Jugendbereich weiterentwickeln und die Abstimmung zwischen Abteilungsvorstand und den Jugendverantwortlichen verbessern.
Hierzu wurde ein Jugendbeirat einberufen und Benjamin Afonso Gil als Jugendleiter installiert.

Auch unsere Alt-Herren verzeichnet eine positive Entwicklung. Durch das Engagement von Helge Korsch und Frank „Pommes“ Röhsing kommen die Haudegen regelmäßig zu sportlichen Auseinandersetzungen mit anderen Alt-Herren Mannschaften. Neben dem sportlichen Ehrgeiz kommt es hier in erster Linie aber auch auf eine gute Gemeinschaft an. Diese wird regelmäßig beim Donnerstagstraining mit Bier und Bratwurst gepflegt. In der kommenden Saison soll es wieder neben zahlreichen Turnieren auch erstmals seit langem wieder eine Alt-Herren Tour geben. Insgesamt bietet sich hier ein attraktives Auffangbecken für alternde Seniorenspieler, die wir gerne über Ihre hochaktive Zeit weiter an den Verein binden wollen und immer wieder gerne sehen.

Gerne Bedanken möchten wir uns auch bei unseren Sponsoren. Mit vielen von ihnen arbeiten wir schon mehrere Jahre zusammen und ohne Ihre Unterstützung wäre vieles finanziell gar nicht realisierbar. Eine umfangreiche Trainingsanzug-Aktion zu Beginn der Saison für nahezu zwei komplett neue Mannschaften im Senioren-Bereich und die Ausstattung unserer Jugendmannschaften wäre ohne Ihre Hilfe nicht möglich gewesen.

Dank gilt auch unseren Fans und Unterstützern aus „Klimaneks Meckerecke“.
Auch wenn sich die Mannschaften wünschen, dass Ihr euch das eine oder andere kritische Wort verkneifen würdet, wenn ein Ball mal wieder nicht da ankam wo er hinsollte und mehr positive Unterstützung leisten könntet, sind wir trotzdem dankbar, dass Ihr immer wieder da seid.
Wir hoffen in der nächsten Saison weiter auf Eure Unterstützung und auf ein weiteres Zusammenrücken.

Zu guter Letzt danken wir den fleißigen ehrenamtlichen Helfern, die uns Woche für Woche oder bei größeren Events unterstützen. Die Administration rund um den Spielbetrieb, Wäsche waschen, Getränkeverkauf, Raumpflege, Grillen, Waffel backen, Organisation des Jugendtages oder der verschiedenen Vereinsfeiern…
Ohne Euch könnte ein Verein nicht existieren. Auf Euch kommt es an und für Euch ist ein einfaches „Danke“ eigentlich viel zu wenig.
Leider trauen wir uns nicht, euch alle namentlich zu erwähnen; aus Angst jemanden vergessen zu können. Wir hoffen, Ihr wisst, dass Ihr gemeint seid.
Oftmals wird eure Leistung unterschätzt, weil sie von vielen als selbstverständlich wahrgenommen wird, aber wenn man sich all diese vielen Kleinigkeiten wegdenkt, bleibt nur eine grüne Wiese mit 18 Leuten in unterschiedlicher Kleidung und einem Ball.
Danke. Danke. Danke.

Wir hoffen, wir sehen uns alle in der kommenden Saison wieder!

Sportliche Grüße,

der Vorstand der Fußballabteilung des PSV Oberhausen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.