Radtreff Ruhrpark fährt fast 50.000 Kilometer

Anzeige
Die geehrten Radtreffteilnehmer Ulrich Grote (2. v.li.), Petra Nowicki (3. v.li.), Hans Olesinski (3. v.li.) und Maria Lübking (4. v.li.) umgeben von Werner Günder (li.), Heike Venhues (2. v.re.) und Manfred Gregorius (re.)

32. Saisonabschluss wurde im Schönefeld gefeiert

Die zur Tradition gewordene Abschlussfeier des Fahrradtreffs am Ruhrpark fand am letzten Samstag in geselliger Runde statt. Dazu hatte der Radsportverein Blau-Gelb 1928 Oberhausen als Ausrichter die Teilnehmer eingeladen. Werner Günder (1. Vorsitzender) begrüßte in der Gaststätte der Kleingartenanlage Schönefeld die erschienenen Gäste und 73 Radtreffteilnehmerinnen / -teilnehmer. Als Vertreter des Stadtsportbundes erschien Frau Heike Venhues (Vizepräsidentin). Weiterer Ehrengast war Manfred Gregorius von der AOK in Oberhausen. Darüber hinaus konnten die Organisatoren Helmut Gommers und Rainer Gutsmann noch den Gründer des Radtreffs Werner Perz mit Gattin begrüßen. Des Weiteren waren Monika Poll und mit Marion Houtkooper vom Sportplatz an der Solbadstrasse anwesend.
Auch in diesem Jahr konnten wieder etliche Urkunden und Präsente vergeben werden. Geehrt wurde Maria Lübking als älteste Teilnehmerin so wie Hans Olesinski als ältester Teilnehmer. Für die meisten Ausfahrten wurden Petra Nowicki und Ulrich Grote ausgezeichnet.
Von der AOK in Oberhausen erhielten die Radtreffleiter Marlies Döhler, Dorothea Figus, Michaela Dreher, Volker Bachmann, Richard Döhler, Dieter Duda, Alfons Ellersiek, Helmut Gommers, Rainer Gutsmann, Peter Hermsen, Dieter Jahnke, Heinz-Werner Nierhaus und Heribert Spriwald für ihren großartigen Einsatz jeweils einen Geschenkgutschein.
Nach dem offiziellen Teil des Abends ging es dann zum gemütlichen Teil über. Bei angeregter Unterhaltung aller Anwesenden wurden die vielen gemeinsamen Ausfahrten gerne in Erinnerung gerufen. Wegen zum Teil widriger Wetterverhältnisse mussten 2 Ausfahrten komplett abgesagt werden. Erfreulicherweise konnte die Fahrleistung um ca. 5.000 auf 49.170 Kilometer gesteigert werden. Gute Kondition und Fitness der Radler haben zu diesem tollen Ergebnis beigetragen.
Höhepunkt des Abends war eine Tombola. Die Präsente wurden unter Anderem von der Möbelstadt Rück XXXL, der Stadtsparkasse Oberhausen, dem Sporthaus Wonsyld, Zweirad Inden, dem RSV Blau-Gelb Oberhausen so wie der HAARschneiderei auf der Josefstrasse gestiftet.
Schließlich konnte mit dem 1. April 2015 auch schon der Auftakttermin für die neue Saison benannt werden. Bis zum 30. September bietet der RSV Blau-Gelb 1928 Oberhausen im 33. Jahr 27 Ausfahrten jeweils mittwochs für Oberhausener Bürgerinnen und Bürger an. Interessenten aus den Nachbarstädten Mülheim an der Ruhr, Duisburg usw. sind ebenfalls auf das herzlichste eingeladen.
Weitere Infos im Netz unter Blau-Gelb Oberhausen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.