RWO: Stoßstürmer zurück

Anzeige
David Jansen feierte im Spiel gegen Münster (im Bild) im Januar 2012 einen Top-Einstand bei RWO. Foto: Peter Hadasch
Oberhausen: Stadion Niederrhein Lindnerstraße | VON MARC KEITERLING
Mit einem Transfer dieser Größenordnung war bei RWO nicht unbedingt zu rechnen. Mit David Jansen kehrt der dringend benötigte Stoßstürmer an die Lindnerstraße zurück.
Beim Drittligisten Chemnitzer FC spielte er in der vergangenen Saison, mit übersichtlichem Erfolg. In 28 Spielen für die Sachsen gelangen dem 25-Jährigen lediglich zwei Treffer. Da liest sich die Gesamtbilanz deutlich besser. Es stehen 95 Drittligaspiele zu Buche, in denen Jansen 21 Treffer markierte. Hinzu kommen 13 Zweitligaspiele (ein Tor) für Paderborn. Erstmals seit 2006 kickt er nun wieder viertklassig.
Mit 1,92 Meter bringt er die Eigenschaften mit, die Rot-Weiß in vorderster Linie in der abgelaufenenen Spielzeit schmerzlich fehlten, auch weil sich der sieben Zentimeter kleinere und für diese Position vorgesehene David Loheider als Fehlverpflichtung entpuppte.
Das vom Club überlieferte Zitat David Jansens liest sich so: „Ich habe mich schon im letzten Jahr sehr wohl bei RWO gefühlt. Der Verein hat tolle Fans und ein richtig gutes Umfeld. Ich sehe für mich die Chance, mich hier wieder richtig zu präsentieren, außerdem bin ich davon überzeugt, dass Oberhausen das Potenzial hat, zukünftig auch wieder höher als Regionalliga zu spielen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.