Schach: Grundschulstadtmeisterschaft 2015

Anzeige
Robert Klein - Samstag, 13. Juni 2015
Schachmeisterschaft Grundschule 2015

Kastellschule wird der Favoritenrolle gerecht


Die diesjährige Schachmeisterschaft der Oberhausener Grundschulen wurde diesmal in der Mensa der Fasia-Jansen-Gesamtschule durchgeführt. Der hier spielende Schachverein OSV 1887 stellte seine Räumlichkeiten zur Verfügung, nachdem eine Grundschule kurzfristig den Termin absagen musste. Die Turnierleitung übernahm der Schachverein Schwarz-Weiß Oberhausen. Beiden Vereinen dankte Jürgen Cziczkus als Ausrichter und Vorsitzender des Oberhauseners Schulschach-Zentrum für ihre Mitarbeit.

39 Schüler kämpften dieses Jahr um Punkte und Pokale. Dabei legten die Schüler der Kastellschule einen Start-Ziel-Sieg hin und eroberten sich nicht nur die Plätze 1-3 in der Gesamtwertung, sondern mit 10 Brettpunkten Vorsprung auch den Mannschaftssieg. Zweiter wurde etwas überraschend die Luisenschule mit lediglich einem Brettpunkt Vorsprung vor der Ruhrschule.

In der Einzelwertung war nach 7 Runden Schweizer-System noch keine Entscheidung gefallen. Dzamal Beybutov und sein Freund Sefa Hatiloglu führten bis zum Schluss ungeschlagen die Tabelle an und hatten dabei nicht eine Partie verloren. Die Entscheidung musste im Tie-Break fallen. In einer Blitzpartie mit lediglich 5 Minuten Zeit je Spieler setzte sich etwas überraschend Dzamal gegen Sefa durch und wurde Gesamtsieger. Zweiter wurde demnach Sefa Hatiloglu vor Swantje Minneken, die durch eine kleine Unaufmerksamkeit in der letzten Partie nur remisierte und damit mit lediglich einen halben Brettpunkt auf das Führungsduo den dritten Platz belegte.
Da Swantje lieber den Pokal für den 3.Platz mit nach Hause nahm, ging der Pokal für das beste Mädchen an Annika Labuda. Weitere Pokale gingen an Rouven Brans (Bester Erstklässler), Joris Minneken (Bester Zweitklässler), Julian Jabs (Bester Drittklässler) und obwohl Nicolas Kleinblotekamp in der Wertung der Viertklässler nur den vierten Rang belegte, errang er den Pokal, da Dzamal, Sefa und Swantje bereits ihre Pokale für die Gesamtwertung hatten. Den Pokal für den jüngsten Teilnehmer erhielt Dustin Hillers, da Rouven bereits seinen als bester Erstklässler erhalten hatte.

Doch an diesem Tag gab es keine Verlierer, denn sowohl Aquapark Oberhausen als auch die OGM als Betreiber der Oberhausener Schwimmbäder stellten zusammen 30 Freikarten zur Verfügung. Und so erhielt jeder, der keinen Pokal mit nach Hause nehmen durfte, neben einer Medaille auch noch eine Freikarte.
Info: http://www.schulschachzentrum-oberhausen.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.