Schach: Schwarze Dame Osterfeld II gewinnt 4:1 gegen SG Gladbeck 19/23 IV

Anzeige
Der Faden ist gerissen! Zum ersten mal in der Saison waren die ersten drei „Bretter“ vollzählig angetreten. Prompt konnten wir drei Siege verbuchen. Den 4. Treffer landete Rouven Brans mit seinem Mattangriff auf der Grundreihe.
Liam als Ersatz an Brett 5 spielte seine erste Turnierpartie und hatte erst Freitag die Schachnotation gelernt. Er spielte eine solide Eröffnung mit guten Möglichkeiten, doch in einer verzwickten Situation bei seinem Angriff wollte er nicht abtauschen und zog es vor den „Läufer zu decken“, ja leider falsch. War aber auch nicht einfach zu sehen.
Sein Gegner war zudem auch geschätzte 5 Jahre älter und drei Köppe größer.
Altmeister Günther spielte mit Weiß was? Damengambit natürlich. Gut, 55 Züge zum Sieg, wobei er sich sicherheitshalber gleich 2 neue Damen gegen den König und einen Bauern holte.
Gerd war dieses mal der schnellste Sieger. So knapp 50 Minuten dauerte seine Partie, wobei sein Königsangriff mit dem h-Bauern plus Turm dahinter schon fast klassisch war.
Reinhard begann als Weißer mit b2-b4. Es folgten e5, Lg2, f6. Sieht komisch aus dieses f6. Nachdem Reinys Gegner dann gegen einen Bauern das Zentrum aufgab und nachfolgend in einer Springergabel die Qualität verlor, war es nur eine Frage der Zeit bis sich beide Türme kraftvoll durchsetzten und gegen 16.30 Uhr kam der Handschlag für den Gewinner.
Tabelle? Daumen hoch!
www.schwarzedameosterfeld.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.