Starke erste Halbzeit macht den Unterschied!

Anzeige
 

Jugendregionalliga U13
Sterkrade 69ers - TSV Hagen II 62:42


Zum ersten Heimspiel der Saison empfingen die 69ers die Hagener Mannschaft im Käthe Dome. Der Kader war mit 10 Spielerinnen ordentlich bestückt. Mäggi, Lotta, Ame , Lele, Leo, Bekki, Ezgi, Lea, Pia und Nastassja gingen in Orange an den Start.

Das erste Viertel begannen die Sterkraderinnen sehr verhalten. Knapp 3 Minuten verteidigten die 69ers sehr stark, agierten aber in der Offensive zu hektisch. Pia löste den Knoten und leitete einen kleinen 6:0 Run ein. Hagen punktete zwar, aber die Sterkraderinnen ließen nichts mehr anbrennen. Mit 16:3 fuhr man das Viertel ein.

Das zweite Viertel ähnlich stark. Hagen schien den Schock verdaut und war nun auch offensiv besser. Unbeeindruckt davon, spielten die 69ers durch Fastbreaks sehr viele Punkte heraus. Die Sterkraderinnen legten allerdings eine desolate Ausbeute an den Stand. Gefühlt fand nur einer von fünf Korbversuchen ins Ziel. Dennoch gewann man auch dieses Viertel 26:16 und konnte die Führung ausbauen auf 42:19 zur Halbzeit.

In der Pause fanden die Coaches viel Lob in der Halbzeitansprache.

Motiviert gingen die Sterkraderinnen ins dritte Viertel. Hagen schien allerdings besser aufgelegt. Sie bestürmten ein ums andere mal den Sterkrader Korb. DIe 69ers wankten. Zum Glück erzielten die Hagenerinnen nur 4 Körbe in den ersten 5 Minuten des Viertels, während auf Sterkrader Seite gar nichts mehr ging. Die Sterkraderinnen fingen sich aber und konnten den Rest des dritten Viertels ausgeglichener gestalten. Mit 8:11 gab man das Viertel an Hagen ab.

Das letzte Viertel plätscherte vor sich hin. Hagen machte keine großen Anstalten mehr das Spiel zu drehen und die Sterkraderinnen waren nur noch aufs persönliche Punktekonto bedacht. 12:12 ging das Viertel aus und änderte somit nichts mehr am 62:42 Endstand.

Ein Dank an alle unterstützenden Eltern, die für eine tolle Stimmung sorgten. Außerdem ein Dank an Kristof Biermann für die tollen Spielfotos.

"Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Man sah in der ersten Halbzeit eine großartige Leistung der Mannschaft. Hagen konnte im ersten Viertel nur einen Freiwurf und einen einzigen Feldkorb erzielen. Einziges Minus: DIe Ausbeute im zweiten Viertel. Das dritte und letzte Viertel verlief nicht so gut. In dem Viertel paarten sich geringes Selbstbewusstsein beim Abschluss, mit schweren Beinen aus den letzten Trainingseinheiten und den Stadtmeisterschaftsspielen und Selbstgefälligkeit aufgrund der hohen Führung. DIes werden wir in der Spielnachbesprechung näher erörtern. Besondere Leistungen legten Tassi als Top-Scorer und Ezgi mit starkem Punktekonto an den Tag. Tassi zeigt nun, dass sie endlich die einfachen Abschlüsse sucht und Ezgi hat eine super Allroundleistung an den Tag gelegt." Coach Bloch zum Spiel

Gespielt haben:
Mäggi 10, Lotta, Ame 10, Lele 2, Leo 1, Bekki 12, Ezgi 7, Lea, Pia 4, Tassi 16

Weiter geht es erst, aufgrund der vielen Rückzüge für die 69ers, am 29.11.14 um 16 Uhr im Käthe Dome gegen Rheinstars Köln.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.