Starker Auftritt der Sterkrader U11!

Anzeige
 

U11 Endrunde Gruppe 2

Rheinstars Köln - Sterkrade 69ers 47:57

Herner TC - Sterkrade 69ers 68:60

Unterstützt von den Eltern, angereisten Fans und Freunden traten die Sterkraderinnen zur Endrunde in Herne an. Rheinstars Köln schien eine lösbare Aufgabe, während der Herner TC mit Heimvorteil, als harte Nuss galt.

Im ersten Spiel gegen die Rheinstars Köln gingen die Sterkraderinnen sichtlich nervös ins Spiel. Dass nicht jeder zweite Ball auf dem eigenen Fuss landete, war ein kleines Wunder. Als dann in der 4.Spielminute Köln mit 3 Punkten führte, folgte eine Auszeit der Sterkraderinnen. Defensiv nun besser ausgerichtet ging es zurück aufs Spielfeld. Offensiv lief es immer noch nicht rund und Köln führte bis zur 8.Minute mit 9:6. Amelie Werner konterte im Gegenzug ebenfalls mit einem Dreier und führte damit auch endlich eine Wende im Kopf der Spielerinnen herbei. Sterkrade spielte nun sicher auf und erspielte eine 15:10 Führung im ersten Viertel.

Das zweite Viertel begann so stark wie das Erste endete. Die Sterkraderinnen zwängten den Kölnerinnen ihr Spiel auf und erspielten ein 18 Punkte Polster zur Halbzeit. Das dritte Viertel war etwas ausgeglichener. Sterkrade setzte sich aber noch mal leicht ab auf 21 Punkte Führung.

Im letzten Viertel wurde es nochmal spannender. Köln erwischte die 69ers-Mädchen im Tiefschlaf und traf scheinbar aus allen Lagen. Der Vorsprung schmolz dahin. In der 37. Minute betrug der Abstand nur noch 10 Punkte. Dennoch ließen sich die Sterkraderinnen nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und schaukelten den Sieg über die Zeit. Sehr erfreulich war, dass sehr großzügig Spielzeit an die Ergänzungsspieler gegeben werden konnte. Die Spielerinnen stellten unter Beweis, dass sie Fortschritte gemacht haben.

Punkte gegen Rheinstars:
Beyza 2, Mäggi 15, Tina, Ami 8, Lele 11, Sina 2, Bekki 6, Ezgi 10, Lea, Pia 6


Nach einer einstündigen Pause ging es nun in Spiel 2. Mit dem Herner TC wartete nun der Favorit auf die 69ers.

Das erste Viertel startet wider Erwarten grandios für die Sterkraderinnnen. Man schaffte es den Gegner in Schach zu halten und gut zu punkten. Leider war das Spiel von einer unglaublichen Härte gezeichnet, dem die Schiedsrichter nicht entgegen wirkten. Nach nur 3 Minuten war die erste Sterkrader Spielerin schwer verletzt und die Zweite reihte sich direkt in Minute 7 ein. Eine Hernerin folgte ebenfalls und musste nach einem Foul mit übermäßiger Härte (was ebenfalls NICHT geahndet wurde) ausgewechselt werden. Mit 13:13 retteten sich die Sterkraderinnen ins zweite Viertel.

Das zweite Viertel begann gleich. Übermäßige Härte diktierte das Spiel auf beiden Seiten (mit anschließenden Wechseln...). Herne hatte anscheinend die robustere Bank und nutzten die Gunst der Stunde sich eine 13 Punkte Führung zu erspielen. Maßgeblich daran beteiigt war die Spielerin mit der Nummer 4, die Dreier aus allen Lagen traf. 37:22 für Herne zur Halbzeit.

Nach der Halbzeitansprache war der Kampfgeist der Sterkraderinnen erneut geweckt. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch mit leichtem Plus für Sterkrade. 18:20 entschieden die 69ers das dritte Viertel für sich und verkürzten damit leicht.

Das letzte Viertel ging auch wieder klar an die Sterkraderinnen. Leider wurde die Aufholjagd nicht belohnt und man musste sich nach 40 Spielminuten mit 68:60 geschlagen geben.

Punkte gegen HTC:
Beyza, Mäggi 16, Tina, Ami 7, Lele 8, Sina, Bekki 8, Ezgi 5, Lea, Pia 16


Coach Bloch zum Spieltag:
"Wahnsinnig stolz bin ich auf meine Mannschaft. Heute haben mich alle Spielerinnen überzeugt. Die Ergänzungsspielerinnen, aber auch die Leistungsträgerinnen spielten heute unglaublich. Ich konnte mich zu jeder Zeit auf meine Mannschaft verlassen. Es ist einfach toll welche Entwicklung die Mädchen durchliefen. Zu Saisonbeginn war noch nicht mal im Traum daran zu denken, dass die Mädchen die Endrunde erreichen. Als Viert- oder Drittbeste Mannschaft ganz Nordrhein-Westfalens abzuschließen, während man vorher nur von den großen Platzhirschen belächelt wurde, ist wie Balsam für die Seele meiner Spielerinnen. Wir freuen uns auf das Platzierungsspiel am 25.05."


Mit dem Sieg gegen Rheinstars Köln haben die Sterkraderinnen sich für das Spiel um Platz 3 qualifiziert. Am 25.05.2014 werden die Platzierungsspiele in Hagen ausgetragen. Der Gegner für die 69ers steht ebenfalls fest. BSV Wulfen hat sich gegen BG Bonn durchgesetzt. Nochmal ein Dank an alle Unterstützer der U11 und besonders an Christof Biermann für die tollen Fotos vom Spieltag.

Spiel um Platz 5 und 6:
BG Bonn - Rheinstars Köln

Spiel um Platz 3 und 4:
Sterkrade 69ers - BSV Wulfen

Spiel um Platz 1 und 2:
TSV Hagen - Herner TC

Bis dahin TC GO! TC GO! TC GO GO GO!!!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.