Sterkrade 69ers verspielen Chance auf Sieg in der 1. Halbzeit

Anzeige

Landesliga II Damen

BG Duisburg West 2 - Sterkrade 69ers 81:42

Mit einem mehr als knapp besetzten Kader reisten die 1. Damen der Sterkrade 69ers am Sonntagmittag nach Duisburg. Bis auf 6 Spielerinnen (inkl. der „halbverletzten“ Christin Nadolski) waren die restlichen Damen aus beruflichen bzw. gesundheitlichen Gründen verhindert. Sophie Ditzel von den 2. Damen war so nett und half bei diesem Spiel aus – danke Sophie!

Nach den ersten 3 Minuten führten die Gäste aus Oberhausen noch mit 2:4. Noch in derselben Minute erzielte Duisburg den Ausgleich, und gab von da an die Führung in der gesamten Partie nicht mehr ab. Sterkrade konnte von da an in diesem Viertel nur noch in der 9. Minute punkten, was zu einem Ergebnis von 19:6 führte.

Im 2. Viertel drehten die Duisburgerinnen richtig auf. Nach einem 20:0-Lauf schien das Schicksal der Sterkraderinnen beinahe besiegelt. Die Gastgeber trafen aus allen Ecken und Kanten, wohingegen die 69ers oft planlos und überdreht im Angriff wirkten. Nach 20 Minuten stand es bereits 51:17 für Duisburg.

Nach der Halbzeit fingen sich die Sterkraderinnen wieder etwas. Man wollte das Spiel trotz des miserablen Halbzeitergebnisses nicht kampflos aufgeben. Gesagt getan. Die Damen aus Sterkrade zeigten sich konzentrierter, spielten eine knallharte Defense, und auch im Angriff wurden die Ansagen von Trainerin Janine Gramsch genauer umgesetzt. Trotzdem war dies nicht genug, mit 17:10 ging auch dieses Viertel an Duisburg.

Im letzten Viertel mobilisierten die 69ers noch einmal ihre letzten Kraftreserven. Für den Sieg reichte dies natürlich nicht mehr, jedoch gewannen sie die letzten 10 Minuten knapp mit 13:15.

„Das letzte Viertel hat mir gefallen. Ich habe mich nur gefragt, warum das davor nicht annähernd so aussehen konnte.“, so Coach Janine Gramsch nach dem Spiel.

Die Sterkraderinnen werden jetzt nicht die Köpfe hängen lassen. Weiter geht es am 21.02.15 in der heimischen Käthe-Kollwitz-Halle um 18.00 Uhr gegen die Elly Baskets Hamborn. Hier soll wieder ein Sieg eingefahren werden.

Bis dahin ein dreifaches TC GO !!!

Es spielten: Laschütza (2), Zenz (7), Terbrüggen (10), Schuffert (6), Zwingmann (5), Nadolski (4), Ditzel (8)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.