Tackenberger Athleten in Siegerlaune

Anzeige
Mit zahlreichen Titeln krönten die Leichtathleten der DJK SG Tackenberg am vergangenen Wochenende ihre sehr guten Trainingsleistungen. Am Ende standen insgesamt fünf Erstplatzierungen sowie ein zweiter, ein dritter und zwei vierte Ränge zu Buche.
Ihre tolle Frühform bestätigte einmal mehr Linda Buschke, die beim Leichtathletik-Meeting des LC Dortmund erstmals seit über einem Jahr die 200 m in der Halle absolvierte. Mit einer Zeit von 26,01 sec. und einer Verbesserung ihrer persönlichen Bestzeit von mehr als einer Sekunde erlief sich Linda den ersten Platz in der weiblichen Jugend U18. Im gleichen Wettkampf ging Louisa Strozyk (ebenfalls U18) in ihrer Spezialdisziplin, dem 800-m-Lauf an den Start. Von Beginn an dominierte sie das Teilnehmerfeld und erreichte in der guten Zeit von 2:19:81 min. als erste das Ziel.
Zeitgleich fanden in Hünxe die Kreiscross-Meisterschaften statt. Bei optimalem Wetter ging nur eine kleine Gruppe Athleten der DJK SG Tackenberg an den Start und konnte drei Kreistitel erlaufen. Jule Goddinger, die Jüngste aus der sechsköpfigen Gruppe, durfte als erste an den Start. Durch eine Fehlleitung des Läuferfeldes musste die Gruppe der 12- und 13-jährigen allerdings fast die doppelte Strecke der ursprünglich 1900 m zurücklegen. Statt eines relativ flachen Parcours wurde das Feld zweimal über einen recht schwierigen Anstieg geführt. Ein zweiter Fehler geschah dann beim Einlauf in das Stadion: Die Läuferinnen spurteten in das gedachte Ziel, wurden dort aber nochmals auf die Strecke geschickt. Diesmal zwar auf den richtigen Kurs, aber durch den Zwischenspurt hatten die Mädchen viel Kraft gelassen und kamen am Ende völlig ausgepumpt im Ziel an. Deshalb ist der vierte Platz von Jule besonders hoch einzuschätzen. Besser lief es im anschließenden Lauf der Jugend bis hin zu den Seniorinnen: Laeticia Mura (U14) erreichte als erste der vier gestarteten Tackenberger Mittelstreckenläuferinnen das Ziel und wurde in ihrer Altersklasse Dritte. Melanie Niesner (W30) gewann den Kreismeistertitel ebenso wie Birgit Schwers (W55) souverän. Einen vierten Rang konnte Ute Peters (W50) über die 2370 m für sich verbuchen. Über die gleiche Streckenlänge erkämpfte sich Stefan Schuchardt bei den Männern (M35) den zweiten Platz. Komplettiert wurden die erfolgreichen Einzelleistungen durch den Gesamtsieg in der Seniorinnenklasse mit Niesner, Schwers und Peters.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.