Teamgold in Luxemburg für das KTTO/TC 69

Anzeige
Die erfolgreiche Mannschaft des KTTO in Luxemburg

KTTO feiert internationalen Mannschaftstitel zum Jahresende

Zum 15. mal fand in Luxemburg der Christmas Gym Cup statt und zum zweiten mal mit von der Partie war das KTT Oberhausen/ TC 69. Bei diesem internationalen Wettstreit steht nicht der einzelne Turner direkt im Focus, sondern hier geht es speziell um den Mannschaftserfolg. Im letzten Jahr musste sich das Kunstturnteam noch einer italienischen Mannschaft geschlagen geben, doch in diesem Jahr sollte der Titel nach Deutschland gehen.

Im Vergleich zum letzten Jahr, wo nur die Bundesliga- Turner des KTTO an den Start gingen, wurde in diesem Jahr ein Team aus den Bundesligaturnern Matthias Bramkamp, Mirco Osting, Kai Berner und Andree Röhse, sowie den drei Nachwuchstalenten Michael Donsbach, Timo Balk und Luca Padalewski gebildet. Somit sollten schon einmal die jungen Turner an das Mannschaftsgefühl mit den erfahrenen Turnern herangeführt werden, was sich letzt endlich auch als erfolgreiche Vereinigung erweisen sollte.

Die Bundesligaathleten waren nach ihrem nicht so glanzvollen Saisonende bei der Heimniederlage gegen die Siegerländer KV motiviert und ehrgeizig dieses Jahr mit einem erfolgreichen Wettkampf abschließen zu wollen und für die drei Nachwuchsturner ging es darum dieses Vorhaben mit aller Kraft zu unterstützen.
Anders als in der Bundesliga mit dem Scoresystem gilt bei internationalen Vergleichswettkämpfen immer noch die übliche Addition der vier besten Wertungen pro Gerät für das Mannschaftsergebnis. Nach einem Wettkampf ohne viele Fehler sollte sich das Kunstturnteam Oberhausen mit 293,43 Punkten vor dem italienischen Verein A.s.D Ares (287,70 Punkten) durchsetzen. Dritter wurde die Mannschaft von der City of Newcastle Gymnastics Academy mit 272,0 Punkten. „Mich freut persönlich, dass alle Turner aus dem Team einen Teil zum Mannschaftssieg beigetragen haben. Alle Turner sind mindestens einmal mit ihrer Wertung in das Teamergebnis eingegangen. Da spielen für mich die Erfolge in der Einzelwertung eine untergeordnete Rolle.“ Gab sich Sydnee Ingendorn nach dem Wettkampf zufrieden mit der gezeigten Leistung.

In der Einzelwertung konnte sich Matthias Bramkamp im Mehrkampf den zweiten Platz sichern und Kai Berner holte Bronze. Bei den Junioren startete Michael Donsbach, der mit seinen 12 Jahren noch zwei Jahre zu jung war für diese Altersklasse, und dennoch am Ende im Mehrkampf einen sehr guten vierten Platz feiern durfte. Mit seinen 70,966 Punkten hätte er in diesem Jahr bei den Deutschen Jugendmeisterschaften den Kür- Mehrkampf gewonnen.
Bei den einzelnen Geräteentscheidungen gelang es zudem, dass Matthias Bramkamp Gold am Pauschenpferd gewann und zur positiven Überraschung des Teams Andree Röhse sich den Titel an den Ringen erturnte. Mirco Osting konnte sich indes über drei zweite Plätze am Boden, Sprung und Barren erfreuen.
Dieser internationale Jahresabschluss für die Leistungssportler des KTTO stellt eine optimale Motivation für das Turnjahr 2014 dar in der das Kunstturnteam in der 2. Bundesliga nach Platz eins oder zwei greifen möchte und die Nachwuchstalente auf Landes- und Bundesebene wieder auf sich aufmerksam machen wollen.

Am kommenden Sonntagmorgen geht es dann nochmal für die weiteren Turntalente der Turnschule darum beim Gauevent ebenfalls einen gebührenden Abschluss des Jahres zu feiern. Bei diesem Wettkampf werden unter anderem auch wieder die Stadtmeistertitel vergeben. Beginn dieser Veranstaltung in der Sporthalle der Heinrich- Böll- Gesamtschule ist 10.30 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.