U15: Sieg gegen starke Uerdingerinnen

Anzeige

Jugendregionalliga U15

Sterkrade 69ers - Bayer 05 Uerdingen 71:63

Nach dem 61:32 Hinspielsieg mit dezimiertem Kader erwarteten die 69ers auch für das Rückspiel eine schwache Bayer-Truppe. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt...

Von Beginn zeigte sich, dass Bayer in fast allen Belangen ordentlich zugelegt hat. Nicht umsonst besiegten die Uerdingerinnen den TSV Hagen 2 in der Vorwoche und ließen damit aufhorchen.

Die 69ers liessen sich nicht lange vom stark aufspielenden Gast einschüchtern und so entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel.
Nach dem ersten Viertel lag der Vorteil leicht bei den 69ers. Mit 18:12 entschieden die Sterkraderinnen das Viertel für sich.

Das zweite Viertel war ebenfalls zu Beginn sehr ausgeglichen. Uerdingen schien aber noch mal einen Gang höher zu schalten und glich in der 17. Minute aus. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich, den Uerdingen mit einem Buzzerbeater-Dreier für sich entschied. Das Viertel ging mit 13:21 an Uerdingen. Somit 31:33 die Halbzeitführung für Uerdingen.

Die Halbzeitansprache fiel entsprechend "fröhlich" aus. An die Einstellung der Mädchen im Reboundverhalten appelierten die Coaches. Die 69ers spielten phasenweise ohne Biss. Man sah und spürte nicht, dass die Sterkraderinnen den Sieg wollten.

Die Halbzeitansprache fruchtete zunächst nicht. Uerdingen baute bis zur 22. Minute den Vorsprung auf 8 Zähler aus. Man merkte richtig, wie den 69ers das Spiel zu entgleiten schien. Es folgte ein Dreier Pias aus dem Nichts und die 69ers waren wieder voll da. Nun spielten die 69ers wie von den Coaches gefordert : ehrgeizig und bissig. Jeder Treffer der Uerdingerinnen wurde nun einfach weggesteckt und Sturm gelaufen. Mit 4 aufeinanderfolgenden Körben innerhalb 2 Spielminuten drehte Sophie den Spieß um. In der 30. Minute setzte Ezgi mit der Führung zum Viertelende einen oben drauf. Mit 21:17 erkämpften sich die 69ers die Führung zurück.

Im letzten Viertel war die Devise: "Am Ball bleiben!". Dies gelang auch. Die 69ers spielten routiniert weiter und eroberten durch geschicktes Pressing ein ums andere mal den Ball. Bis zur 36. Minute wuchs die Führung auf 9 Punkte an. Da Uerdingen sich im Zugzwang befand, hatten die 69ers alle Zeit der Welt im Angriff und spielten mal mehr, mal weniger erfolgreich die Angriffe aus und sicherten sich den 13. Sieg der Saison. Endstand 71:63

Gespielt haben:

Sophie 19 (1 3er), Mäggi 9 (0/2 FW), Tete 2 (0/2 FW), Albina, Jana 10, Leo 4 (0/2 FW), Luise, Fatou 6, Kathi, Ezgi 7 (0/2 FW| 1 3er), Pia 11 (1 3er), Julia 4
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.