Zu wenig Siegeswille

Anzeige

69ers U17 unterliegt Schalke - Jugendregionalliga

Nachdem sich Schalke in der Hinrunde als bissiger, aber machbarer Gegner (53:35 für Sterkrade) erwiesen hatte, gingen die 69ers guter Dinge in Schalke an den Start. Verstärkt durch Vinalmont und Boms aus der U15, war man mit 9 Spielerinnen passabel aufgestellt.

Doch so recht wollten sich die Gäste kein Bein auf den Boden stellen: Nur 4 der 7! Punkte nach dem ersten Viertel wurden durch Feldkörbe erzielt. 14 Punkte standen dem auf Schalker Seite gegenüber.
Die Sterkraderinnen schienen machtlos gegen die wagemutigen Würfe und unkonventionell-hektische Spielweise der Gelsenkirchnerinnen. Einfallslosigkeit im Angriff und Ratlosigkeit in der Defense waren die Hauptursachen des 21:29 Rückstandes zur Halbzeit. Immerhin hatten sich die 69ers auf 15:14 Punkten in diesem Viertel vorgearbeitet.
Die Halbzeitpause sollte das Spiel nochmal resetten. Kein "Zuschauerbasketball" mehr, eigene Qualitäten in den Vordergrund spielen- so weit, so unrealisierbar. Spielzüge wurden kaputt gespielt, vor der Mitspielerin weggelaufen. Fehler, die bei einem eingespielten Team nicht passieren dürfen. Mit 16:10 (45:31) Punkten kassierten die 69ers die Quittung dafür.
Ein wenig ausgeglichener, doch trotzdem zu zahnlos, um auszugleichen, zeigte sich das Sterkrader Spiel im Entscheidungsviertel. Die Schalkerinnen wollten den Vorsprung jedoch einfach nicht mehr aus der Hand geben. Der Siegeswille, der den 69ers offensichtlich abhanden gekommen war, schien den FC förmlich zu tragen. Mit 54:42 (9:11) ging dieses Viertel zwar entgegen dem Block an die Sterkraderinnen, der Sieg jedoch verdient an das Team mit dem größeren Engagement auf dem Spielfeld.

Für Sterkrade spielten

Gocke (4), Frese (7), Fahlke (2), Hillbrandt, Oelzner (11), Keuter, Peters (7), Vinalmont (4), Boms (7, 1 Dreier!)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.