36. Spiel- und Sportfest in Sterkrade

Anzeige
Veranstalter und Sponsoren des Spiel- und Sportfestes in Sterkrade. Foto: Jörg Vorholt

Oberhausen. Sterkrade. Am Wochenende 29. und 30. April findet in Sterkrade zum 36. Mal das Spiel- und Sportwochenende statt. Eine Veranstaltung für die ganze Familie.

Rund 120 Teilnehmer, etwa 30 Vereine und 29 Maskottchen, sie alle sorgen wieder für ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und informatives Programm für die ganze Familie. Veranstalter sind der Stadtsportbund und die Sterkrader Interessengemeinschaft STIG.
Eröffnet wird das Spiel- und Sportwochenende um 11 Uhr am Technischen Rathaus. Eine zweite Bühne steht am Zilianplatz. Auf beiden Bühnen gibt es an beiden Tagen ein volles Programm. Die Stände sind an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
Der STIG-Vorsitzende Robbie Schlagböhmer ging im Rahmen der Programmvorstellung nochmals auf die problematische Situation bezüglich der verkaufsoffenen Sonntage ein. "Ohne diese Sonntage könnte das Fest so nicht stattfinden. Wir verdienen da das Geld, um die Veranstaltung finanzieren zu können. Verkaufsoffene Sonntage sind für uns eine wichtige Abgrenzung gegenüber dem Internet und den Einkaufszentren." Er sei erzürnt, wie sehr das zurückliegende Verbot im Januar dem Stadtteil geschadet habe. Schlagböhmer hofft, dass es unter einer neuen Landesregierung möglichst schnell zu einer eindeutigen gesetzlichen Regelung der Ladenöffnungszeiten kommt. Er hofft, dass die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi erkennt, welchen Schaden man verursacht. "Die sind es, die klagen. Es liegt an Verdi."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.