Rheinklänge fällt historische Entscheidung und repräsentiert Oberhausen bei der internationalen Musikparade

Anzeige
Oberhausen: König Pilsener Arena | Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Tambourcorps Rheinklänge 1922 e.V. wählten die anwesenden Mitglieder den neuen Vorstand für das Geschäftsjahr 2016. Dabei kam es zu einem historischen Wechsel. Zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins wurde eine Frau zur Vorsitzenden gewählt. Manuela Thiel wird ab sofort die Geschicke des Vereins leiten, zusammen mit ihrem neu gewählten Stellvertreter Heiko Pens. Auch das Amt des Hauptkassierers wird erstmals von einer Frau bekleidet: Sabine Kempken wurde einstimmig dazu bestimmt, das Rheinklänge Vermögen gewissenhaft zu verwalten. Damit komplettiert sie den jüngsten geschäftsführenden Vorstand aller Zeiten. Ergänzt wird der neue Hauptvorstand zudem durch die stellvertretende Kassiererin Linda Wallenborn. Als ehemalige Jugendkassiererin bringt sie die besten Voraussetzungen für dieses Amt mit. Einzige Konstante im Hauptvorstand bleibt Dirk Diedrichs, der als Noten- und Gerätewart in seinem Amt bestätigt wurde.
Bereits im Dezember von den aktiven Mitgliedern gewählt und nun von der Mitgliederversammlung offiziell bestimmt wurden Stefan Kempken als musikalischer Leiter und Thorben Hoffmann als sein Stellvertreter. Ebenfalls wurden bereits die Jugendvertreter von der Jugendversammlung vorgeschlagen und bestätigt. Kerstin Diedrichs wird als neue Jugendwartin die Aktivitäten und Veranstaltungen der Jugendabteilung organisieren und sich um die kleinen und größeren Probleme des musikalischen Nachwuchses kümmern. Unterstützt wird sie dabei von ihrer Stellvertreterin Saskia Rook, dem Jugendkassierer Konrad Rüdel und der Jugendsprecherin Marina Christin Peelen.

Die erste Bewährungsprobe für den neuen Vorstand fand bereits letzte Woche Sonntag anlässlich eines musikalischen Großereignisses statt. Auf der internationalen Musikparade in der König-Pilsener-Arena präsentierte das Tambourcorps Rheinklänge als einziges Orchester die Stadt Oberhausen. Bereits im Jahr 2002 war man dort musikalisch in Erscheinung getreten und hatte sich nach 14 Jahren auf die erneute Gelegenheit vor internationalem Publikum zu musizieren, intensiv vorbereitet. Zur Eröffnung marschierte eine 10-köpfige Abordnung des Vereins mit der Deutschlandfahne in die Arena und bildete zusammen mit den anderen Kapellen eine sternförmige Formation. Im Rahmen eines 15-minütigen Showprogramms wurden traditionelle Märsche und moderne Konzertstücke zum Besten gegeben. Unter großem Applaus verließ man das mitsingende Publikum und die internationale Bühne mit dem Klassiker „Ein Freund, ein guter Freund“. Die monatelange Vorbereitung mit einem professionellen Ausbilder hatte sich vollkommen ausgezahlt.

Bilder von der Internationalen Musikparade gibt es in der Fotostrecke.

Weitere Informationen finden Sie….
• im Internet (http://www.rheinklaenge1922.de),
• bei Facebook (https://www.facebook.com/rheinklaenge1922) oder
• bei Youtube (https://www.youtube.com/channel/UCGYc4MBaNufO0VgHF...)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.