Werkstatt brennt komplett ab

Anzeige
In einer ehemaligen Scheune auf der Klein-Erkenschwicker-Straße in Oer-Erkenschick, die jetzt als Werkstatt benutzt wurde, wurden Schweißarbeiten an einem Auto durchgeführt. Dabei geriet der Wagen und anschließend die ganze
Werkstatt in Brand. Diese brannte vollkommen ab, samt mehrerer in der Werkstatt abgestellter Autos sowie diverser Werkzeuge für Fahrzeugreparaturen.

Im Verlauf des Brandes kam es immer wieder zu Explosionen durch dort gelagerte Gasflaschen beziehungsweise die Tanks der dort abgestellten Fahrzeuge. Ein nahegelegenes Mehrfamilienhaus wurde leicht beschädigt. Dieses wurde zunächst geräumt, konnte aber später durch die Ordnungsbehörde nach Inaugenscheinnahme wieder freigegeben werden.

Der Brand wurde durch drei Züge der Feuerwehr Oer-Erkenschwick gelöscht. Anschließend wurden die Reste des Gebäudes mittels eines Baggers kontrolliert abgerissen. Der Sachschaden wird auf rund 200.000 Euro geschätzt. Es entstand kein Personenschaden. Während der Lösch- und Folgearbeiten wurden mehrere Straßen gesperrt, die Klein-Erkenschwicker-Straße war für rund sechs Stunden komplett gesperrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.