Erkenschwicker starten beim "härtesten Lauf in NRW"

Anzeige
Unter dem Teamnamen „Die Dreckssäcke“ starteten am vergangenen Samstag vier Oer-Erkenschwicker um Nina und Peter Kotas beim härtesten Lauf in NRW am Möhnesee. Der Hindernislauf am Möhnesee verlangte den Erkenschwickern über eine Strecke von sieben Kilometern alles ab. Denn neben dem läuferischen Teil mussten die vier sämtliche Hindernisse überwinden und ihr können unter Beweis stellen. Unter anderem ging es dabei über die „Beast Wall“ ; eine zwei Meter hohe massive Holzkonstruktion, wobei Teamwork im Vordergrund stand. Des Weiteren führte die Strecke durch das sumpfige „Taufbecken“. Eine Matschgrube mit 10.000 Liter Wasser und „feinstem“ Modder. Weiterhin mussten noch 11 andere Hindernisse überwunden werden, bei denen die vier Oer-Erkenschwicker ihren Teamgeist unter Beweis stellen mussten. Nach anderthalb Stunden hat das Team den Lake Run gemeistert und ließ sich im Ziel von den Zuschauern gebührend feiern. Die vier Oer-Erkenschwicker sind sich einig: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.