Judoka der U12 des JV Hohe Mark Wulfen in Oer-Erkenschwick erfolgreich

Anzeige
Die Medaillengewinner (v.l.n.r.): Henrik Sitter, Johannes Birke, Pierre Helfferich, Jolie Kitscha
 
Hervorragender 2.Platz: Johannes Birke
Oer-Erkenschwick: Wilhelm-Winter-Sporthalle |

Beim Kreiseinzelturnier in Oer-Erkenschwick am vergangenen Sonntag erreichten vier Judoka des JV Hohe Mark Wulfen Medaillenränge in einem rund 100 Judoka starken Teilnehmerfeld.

Souveränes Debüt
Ein beeindruckendes Debüt zeigte Pierre Helfferich als einer der Jüngsten bei seinem ersten Turnier überhaupt in der Klasse -30kg. Dem ersten 2 Gürtel hoher graduierten Gegner begegnete er äußerst couragiert, landete jedoch gegen Mitte der Kampfzeit in einen Haltegriff aus dem es kein Entkommen mehr gab. Jedoch ließ sich der noch recht frisch gebackene Weiß-Gelbgurtträger keinesfalls aus der Ruhe bringen und ging die nächste Partie gegen einen weiteren Gelb-Orangegurt Kämpfer genauso souverän an. Dies sollte belohnt werden. Nach wenigen Sekunden hieß es Ippon durch einen schönen Außensichelwurf. Im späteren Kampf um Silber musste er noch seiner Unerfahrenheit Tribut zollen und wurde in wenigen Sekunden von seinem Gegner ebenfalls durch eine O-Soto-Gari Außensichel geradezu überrumpelt. So hieß es am Ende Bronze - ein mehr als achtbarer dritter Platz für Pierre, der noch auf dem ein oder anderen Wettkampf von sich reden machen wird, ist sich sein Trainer sicher.
In der Klasse -25 kg debütierte Henrik Sitter, für den es sein erstes Turnier auf Kreisebene war. Auch er musste seinen erfahrenen Gegnern letztlich den Vortritt lassen, überzeugte jedoch durch seine Gelassenheit und engagiertes Auftreten. Am Ende reichte es auch für ihn zu einem sehr guten dritten Platz.

Johannes Birke holt Silber

Den Glanzpunkt des Tages setzte jedoch Johannes Birke in der Klasse -39kg. In einem packendem Duell bezwang er gleich seinen ersten Angstgegner, dem er zuvor in mehreren vorangegangenen Turnieren unterlegen war. Johannes ging die Begegnung äußerst konzentriert an und hielt den vehement vorgetragenen Attacken seines immer mehr verzweifelnden Gegners stand. In einem entscheidenden Moment erzielte er eine kleine Yuko-Wertung durch eine Hüfttechnik mit der er am Ende den Kampf gar für sich entscheiden konnte.
So ging es denn nicht minder spannend in der zweiten Begegnung zu. Auch dort lieferte er sich einen äußerst sehenswerten Schlagabtausch mit seinem Gegner, den er ebenfalls mit einer knappen Yuko-Wertung bezwingen konnte. Erst im Finale wurde Johannes gleich zweimal mit einer hohen Wazari Wertung überrascht, so dass es am Ende Silber für ihn hieß. „Eine tolle Glanzleistung und sicherlich eines seiner besten Turnier bisher“, so sein Trainer. „Man merkte ihm seine knapp dreijährige Wettkamperfahrung an, die sich in einer sehr geschickten strategischen Vorgehensweise äußerte.“

Knappe Entscheidungen

Bei den U12 Mädchen startete Jolie Kitscha. Sie erwischte einen schlechten Start gegen die später Erstplatzierte. Gegen die heftigen Attacken ihrer Gegnerin konnte sie sich nicht durchsetzen und verlor vorzeitig. Hervorzuheben war noch ihre zweite Begegnung, in der sie mehrere eindrucksvolle Ansätze ihrer O-Goshi Hüfttechnik (s. Abb.) bei einem Duell auf Augenhöhe zeigen konnte. Leider verlor sie diesen Kampf um die vorderen Medaillenränge denkbar knapp durch Kampfrichterentscheid, so das am Ende zumindest ein mehr als akzeptabler 3. Platz auf dem Konto stand.

Wer mehr über den Judosport in Dorsten Wulfen und Umgebung erfahren möchte, kann sich unter www.judo-wulfen.de informieren.
Interessierte Kinder und Erwachsene sind bei einem Probetraining herzlich willkommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.