Korfball: C-Jugend des SKV ist WTB-Meister!

Anzeige
Das ist der frischgebackene Meister: obere v. l. : Lynn Olthaus, Marie Viher, Elisabeth Mast, Marie Eisenhauer, Jana Theil, Timo Kersting, Lars Lütke Volksbeck, Noah Tembaak, Niko Rotert, Laura Göhlich (Trainerin) unten v. l. Sophie Nussbeck, Isabell Klück (Trainerin), Luca Helmig, Nils Rotert, Duncan Mohr
 
Der SKV erwischte einen Traumstart und führte nach 10 Minuten 2:0
Oer-Erkenschwick: Stimberghalle | Erfolg gegen Phoenix C1 macht die C-Jugendmeisterschaft perfekt

Vor 2 Wochen hatte die C-Jugend des SKV den ersten Matchball im Rennen um die WTB-Jugendmeisterschaft gegen den Titelkonkurrenten EKC Phoenix 1 bei der 5:8-Heimniederlage vergeben. Am letzten Wochenende stand in Oer-Erkenschwick das Rückspiel gegen eben jene Mannschaft an, die dem SKV als einziges noch die Meisterschaft verhageln konnte. Doch in Oer-Erkenschwick zeigte der SKV wieder seine gute Seite. Am Ende siegte der SKV 9:13 und steht damit vor dem letzten Spiel bereits als Meister fest.

Ausgeglichene Anfangsphase
Man war aus dem verloren gegangenen Spiel vor 14 Tagen gewarnt. Daher wurde die Mannschaft vor dem Spiel intensiv auf die Partie eingestellt. Selbst wenn es an diesem Sonntag nicht klappen sollte, so steht zum Saisonabschluss noch ein relativ leichtes Spiel gegen den HKC Albatros auf dem Programm. Somit bestand also kein Grund, dieses wichtige Spiel zu hektisch und überhastet anzugehen.
Der SKV erwischte einen Traumstart und führte nach 3 Minuten bereits 2:0 durch Körbe von Niko Rotert und Timo Kersting. Doch Phoenix schenkte dem SKV nichts und konnte in der 9. Minute den Ausgleich zum 2:2 erzielen. Selm ging erneut in Führung, doch wieder kam der EKC zum Ausgleich. Es war eine ausgeglichene Partie auf hohem Niveau. Doch in den letzten Minuten der ersten Spielhälfte konnte der SKV dann einen 4-Körbe-Vorsprung zum 5:9-Halbzeitstand herausspielen. Mit dieser Führung im Rücken ließ auch endlich die Nervosität bei den beiden Trainerinnen Laura Göhlich und Isabell Klück nach.

Phoenix steckt nicht auf
Nach dem Wechsel ging das hochklassige Spiel beider Mannschaften weiter. Phoenix blieb weiter ein starker Gegner, der nie aufsteckte. Selm erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 5:10, EKC verkürzte auf 6:10. Kurzzeitig führte Selm dann beim 6:11 mit 5 Körben Vorsprung, doch Phoenix kam wieder auf 8:11 ran. Zum Ende erhöhte der SKV dann jedoch auf 8:13. Den Schlusspunkt eines spannenden Matches setzte dann EKC Phoenix mit dem Anschlusstreffer zum 9:13 Endstand.

„Werbung für den Korfball“
Schon zur Halbzeit konstatierte der Jugendvorsitzende des SKV, Arnold Klück, dass das Spiel eine „Werbung für den Korfball“ sei. Allerdings musste man am Ende feststellen, dass der am Ende klare Sieg des SKV vor allem aufgrund der hervorragenden Leistung auf der Damenseite zustande gekommen war, auch wenn die Körbe fast ausnahmslos von den Jungen erzielt wurden. Bester Werfer auf Selmer Seite war Timo Kersting mit 5 Treffern. Lars Lütke Volksbeck erzielte 3 Körbe, Luca Helmig, und Niko Rotert erzielten je 2 Treffer und Marie Viher zeigte sich freudig erschrocken bei ihrem Treffer zum 5:8 in der ersten Halbzeit.



Endspiel um den Deutschen Jugendcup im April
Der Sieg gegen den EKC Phoenix bedeutet für die C-Jugend des Selmer KV, dass die Meisterschaft im WTB unter Dach und Fach ist. Nun geht die Konzentration auf das Endspiel um den Deutschen Jugendcup, die Deutsche Meisterschaft im Korfball-Sport.
Für weite Teile der Selmer Mannschaft ist dies kein Neuland: Bereits in der Saison 2012/2013, damals noch in der D-Jugend, errangen viele Spieler der heutigen C-Jugend sowohl die WTB-Meisterschaft als auch im Endspiel gegen den TV Voiswinkel die Deutsche Meisterschaft. Bleibt zu hoffen, dass diese positive Erfahrung der Mannschaft beim Entscheidungsspiel hilft. Das Endspiel findet am 26. April in Odenthal statt – Gegner ist der TUS Schildgen, der Meister im RTB.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.