Naturbad Olfen: Zum fünften Mal Taufen unter freiem Himmel

Anzeige
Pfarrer Thorsten Melchert freut sich mit der Familie des Täuflings. Foto: Werner Zempelin
Olfen – Ein Gottesdienst unter freiem Himmel mit viel Wasser und Strand - zu diesem besonderen Ereignis luden die evangelischen Kirchengemeinden rund um Olfen am Feiertag Christi Himmelfahrt in das Naturbad Olfen ein. Wie in den vergangenen vier Jahren trafen sich um 11 Uhr evangelische Christen aus Olfen, Lüdinghausen, Senden, Ascheberg, Selm, Datteln und sogar Lünen an diesem besonderen Ort, um miteinander ein großes Tauf-Fest zu feiern.

Man konnte es den Besuchern am Gesichtsausdruck ansehen: Aus dem weltlichen Ort Schwimmbad wurde ein spiritueller Raum. Und so verwundert es nicht, dass Pfarrer Thorsten Melchert in seiner Predigt betonte: „Und so kamen sie in Scharen, brachten ihre Kinder mit“ und weiter „so sind wir heute hier eingeladen zu diesem Fest des Glaubens an diesem besonderen Ort“.

Danach wurde es spannend - und nass: Drei Pfarrer mit Talar und barfuß, stiegen mit ihren 17 Täuflingen im flachen Strandbereich ins Wasser: Ob Säugling, Kleinkind, Konfirmand oder Erwachsener, allen wurde aus hohler Hand Wasser über das Haupt gegossen, der Segen Gottes zugesprochen und für jeden ein besonderer Taufspruch verlesen. Fünf brachte Pfarrer Thorsten Melchert aus Olfen mit. Ein Täufling kam aus Lüdinghausen, allerdings ohne „eigenen“ Pfarrer. Aus Ascheberg reisten drei „Kandidaten“ mit Pfarrer Martin Roth an und mit Pfarrer Stefan Benecke aus Senden sogar sechs Täuflinge.

Musikalisch wurde der Gottesdienst, in dem besonders auch Familien mit Kindern willkommen waren, von dem Chor der evangelischen Kirchengemeinde Olfen und dem Posaunenchor der Kirchengemeinden Senden und Lüdinghausen-Seppenrade gestaltet. Die vielen Besucher –neben Eltern und Paten- verfolgten diesen „Open Air-Gottesdienst“ mit großem Interesse, zumal der Eintritt (natürlich) kostenlos war.

Die Gottesdienstteilnehmer hätten nach der Feier im Bad bleiben können, aber bei 16 Grad Wassertemperatur wollte keiner ins kühle Nass, wenn auch der (Wetter-)Gott ein Einsehen hatte: Zunächst bedeckter Himmel während der Feier – bei der eigentlichen Taufe gab es strahlenden Sonnenschein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.