Olfen: Open-Air-Konzert „Session Possible“ ein Riesenerfolg im Olfener Naturbad

Anzeige
Andreas Schleicher singt deutschen Pop, war Entertainer in "Der Popolski Show“, Vocalcoach bei X-Factor, schreibt Filmmusik und spielt über 120 Konzerte im Jahr. Foto: Werner Zempelin
Olfen. Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre freuten sich die Fans wieder auf dieses ganz besondere musikalische Ereignis: Das Naturbad wurde Samstagabend zu einer außergewöhnlichen Kulisse für ein Open-Air-Konzert mit Wolf Coderas „Session Possible“ - Pop, Rock und Soul der Extraklasse.

Tolle Musiker, die für puren Musikgenuss unter freiem Himmel sorgten, ein illuminiertes Naturbad, Cocktails, Flammkuchen, Wein in einer (einigermaßen) lauen Sommernacht machten diesen Abend zu einem hinreißenden Event. Bereits vor 20 Uhr war die Abendkasse „dicht“, weil sich schon 1200 Besucher vor Ort tummelten.

Vor einigen Jahren hatte der Saxophonist Wolf Codera die Idee, eine Live-Musik-Spielwiese mit internationalen Top-Musikern zu installieren. Als Pendant zum Jazz, wo Sessions gang und gäbe sind, sollten Pop und Soul - auch mal rockig garniert - das Programm bestimmen. Ganz besonders stolz zeigte sich Codera beim Plausch vor dem Konzert, dass es ihm gelungen war, Samuel G. Mpungu („Limp Bizkit“ und „Die Band“) für den Auftritt in Olfen zu gewinnen. Mpungu (23) ist ein erfrischender Bassist dessen Spiel von Leidenschaft und Groove geprägt ist.

Und so gab es ein tolles Programm mit klasse Musikern, denen es bei dem begeisterten Publikum problemlos gelang, die Auftritte zu einem besonderen Highlight zu machen. Animiert durch mitreißende Musik und die Zugaben der Künstler, die wussten, wie sie die Besucher begeistern und zum Mitmachen „bewegen“ können, war erst gegen 23.30 Uhr „Schicht im Schacht“.

So wurden nicht nur die Titel „The Power Of Love“ (Lucia), „Englishman in NY“ (Andreas), „Sweet Nothing“ (Jean) oder „Hold Back The River“ (Andreas) überzeugend interpretiert und dargeboten. Den ganzen Abend wurde getanzt und mitgesungen – die vielen Menschen freuten sich bei Cocktail oder Bier über die Töne, die von der Bühne kamen.

Durch Soli der verschiedenen Instrumente und außergewöhnliche Gesangseinlagen bekam jedes Stück eine individuelle Note.
Die Sängerinnen Lucia Sky und Jean Pearl, sowie Sänger und Gitarrist Andreas Schleicher („Popolski Show“) hatten es gleich zu Beginn mit dem gewissen Etwas geschafft, die Besucher in ihren Bann zu ziehen und den Funken überspringen zu lassen. Am Keyboard begeisterte mit einer Klasse-Auftritt Steffen Stolz. Am Schlagzeug „tobte“ sich überzeugend Benedikt Stehle mit übersprühender Energie und ansteckendem „In The Pocket“-Beat aus.

Am Bass zeigte Samuel G. Mpungu eine beeindruckende Performance.
Kräftige, aber auch einfühlsame Klänge von Saxofon und Klarinette gab es bei Wolf Codera, dem „Chef“ der Gruppe. So waren ihm und seiner –höchst erfolgreich „zusammengewürfelten“- Band immer wieder begeisterter Applaus sicher – und das zu Recht.

Schon bald kommt Wolf Codera wieder in die Gegend, um sein alljährliches Weihnachtskonzert - diesmal in Recklinghausen - zu geben:

Termin: 13.12.16
Ort: Christuskirche Recklinghausen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.