Fotografie und Lyrik | Ich vermisse das Meer sehr...!

Anzeige
ich vermisse das meer sehr....

knappe 300 kilometer entfernt -
doch trotzdem höre ich den wellenschlag,
das brandungsrauschen,
das vor sich hin knisternde watt,
den flüsternden gesang des windes,
- sobald ich meine augen schließe.

knappe 300 kilometer entfernt -
doch trotzdem sehe ich diese endlose weite,
die vom rauhen wind gekrümmten bäume,
die freundlich über den deich blickenden schafe,
den im rythmus blinkenden leuchtturm,
- sobald ich meine augen schließe.

knappe 300 kilometer entfernt -
doch trotzdem rieche ich die erdigen salzwiesen,
den frischen, lebendigen duft vom meer,
das willkommenheißende aroma vom friesentee,
die zum trocknen aufgehängten fischernetze,
- sobald ich meine augen schließe.

knappe 300 kilometer entfernt -
doch trotzdem spüre ich den weichen sand,
die spitzen muscheln unter meinen füßen,
das kantige schilfgras in meinen händen,
den drückenden wind in meinem gesicht,
- sobald ich meine augen schließe.

knappe 300 kilometer entfernt -
höre ich den aufdringlichen klang urbaner hektik,
sehe das grau in grau städtischen wohnens,
rieche noten von industrie, verkehr, arbeit,
und spüre: ich vermisse das meer sehr...!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.