Abstrakte Fotografie | Eisenstruktur

Anzeige
Den Fotoaparat einsetzen, um gute abstrakte oder abstrahierte Bilder zu erzeugen, ist nicht immer ganz einfach, trotzdem lohnt sich das Experimentieren. Gerade zur heutigen Zeit, wo es durch die digitale Fotografie kostengünstig ist, große Mengen an Fehlversuchen und Bildern mit unterschiedlichen Einstellungen zu fertigen. Und wer sich kreativ "austobt", der wird am Ende vielleicht auch mit dem einen oder anderen Hingucker belohnt.

Das Foto im Anhang zeigt einen Detailausschnitt von einer durch Schweißarbeiten veränderte Metallplatte, die ich mit einem 50 mm Objektiv in einem Abstand von knappen 50 cm (auf Stativ) aufgenommen habe. Die Farbwerte und den Kontrastumfang habe ich anschließend in den den freien (Open Source) Programmen GIMP und Luminance modifiziert.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
29.334
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 15.02.2017 | 12:44  
55.334
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 15.02.2017 | 22:31  
655
Sascha Grosser aus Olfen | 16.02.2017 | 09:16  
21.821
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 16.02.2017 | 13:59  
55.334
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 17.02.2017 | 15:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.