Ein Wochende bei Rittern und Römern an der Rauschenburg - Familienfest in den Olfener Lippewiesen

Anzeige
Brüllend stürzten sich die Kinder auf die "machtlosen" Rittersleut - ein Heidenspaß.
Olfen - Ritter und Römer hatten am Wochenende bei strahlender Sonne an der historischen Ruine Rauschenburg (an der Lippe) das Sagen, weil die Stadt Olfen gemeinsam mit dem Spargelhof Tenkhoff zum Familienfest unter dem Motto „Ritter-Römer-Rauschenburg“ eingeladen hatte, und das zum zweiten Mal.

An zwei Tagen wurden verschiedene Epochen der Geschichte lebendig und das mit einem abwechslungsreichen und spannenden Programm. „Seydt gegrüßet“ hieß es, als die „Freie Ritterschaft von Bram“ gemeinsam mit anderen befreundeten Heerlagern und den Mittelalter-Musikanten „Die Rabenbrüder“ für einen historischen Blick auf eine längst vergangene Epoche sorgten.

Das Leben im Mittelalter wurde mit verschiedenen Vorführungen dargestellt: Mittelalterlicher Gerichtsprozess, Ritterlicher Zweikampf, Waffenschau sowie Römische Modenschau waren auf dem Programm. Mittelalterliches Handwerk, Schauspiel und Tänze entführten in die Welt der Ritterschaft.

Die Römerfreunde „Vexillatio Veteranorum Legionis XIX“ präsentierten in prächtigen Kostümen das römische Militär. Gezeigt wurden außerdem römisches Lederhandwerk, aber auch germanische Knochenschnitzereien. Weitere Höhepunkte der beiden Tage rund um die Rauschenburg: Ein Armbrust- und ein Bogenschießstand - eine Märchenerzählerin, das Troll-Theater, eine Kinder-Rüstkammer, ein Wikinger-Kindergarten mit mittelalterlichen Spielen und ein „Mäuseroulette“ warteten darauf, den Kleinen ein ganz besonderes, erlebnisreiches Wochenende zu bereiten.

Kulinarische Köstlichkeiten aus verschiedenen Epochen rundeten das ganze Spektakel ab. Neben typisch römischen Leckereien und Getränken gab es Flammkuchen, aber auch Torten sowie frischen Spargel und Wein. Am Abend begeisterten „Die Rabenbrüder“ mit historisch anmutenden Instrumenten wie Drehleier, Cister, Davoul und Dudelsack alle Fans der mittelalterlichen Musik, die sich gern von dem Flair der historischen Kostüme gefangen nehmen ließen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.