90 Millionen Euro zu gewinnen!

Der Eurojackpot wurde auch am vergangenen Freitag nicht geknackt. Der Topf ist nun also randvoll und auf die gesetzlich vorgegeben Höchstgrenze gestiegen

Um 75 Millionen Euro ging es am „Tag der Arbeit“ am 1. Mai in der Lotterie Eurojackpot. Ein ganz besonderer Feiertag für viele Tipper. An diesem Datum bot sich die Chance, das Glück am Schopf zu packen. Und zwar ohne sich dafür anstrengen zu müssen – ein paar Kreuze an den richtigen Stellen reichten aus. Nachdem neunmal in Folge der Topf nicht geknackt wurde, hatten Tipper aus 16 europäischen Ländern die Chance auf diese Rekord-Summe. In Helsinki wurden dabei folgende Gewinnzahlen gezogen: 8, 24, 25, 30 und 50. Die beiden Eurozahlen sind die 4 und 6.

Ein Tipper aus Dänemark stand kurz vor dem großen Jackpotgewinn. Alle fünf Tippzahlen und auch eine Eurozahl hatte er richtig – aber eine eben nicht. Mit 2.465.617,50 Euro wird der Däne aber auch so den 1.Mai 2015 in guter Erinnerung behalten.

Der Jackpot steigt jetzt auf die gesetzlich vorgegebene Höchstgrenze von 90 Millionen Euro.

Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot: „Der Topf ist voll. Mehr geht nicht. Den
Eurojackpot-Fans steht eine weitere spannende Mai-Woche bevor. Anders als bei anderen Lotterien gibt es beim Eurojackpot keine Zwangsausschüttung. Folglich warten wir jetzt auf den Tipper, der tatsächlich als erster diesen größten Jackpot aller Zeiten trifft.“

Den bisher höchsten Einzelgewinn beim Eurojackpot gab es im September 2014. Ein Finne konnte rund 61 Millionen Euro abräumen. Der Rekordgewinn für einen deutschen Tipper liegt bisher bei 58,7 Millionen Euro aus dem Dezember 2014.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.