„Caritas heißt Liebe“

Das muss gefeiert werden: 100 Jahre Caritasverband für das Erzbistum Paderborn. Die Caritas lädt zu einer Fülle von Veranstaltungen ein. Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig und der Vorsitzende des Verbandes, Domkapitular Dr. Thomas Witt, präsentieren das Jubiläums-Herz (v.l.). (Foto: cpd/Jonas)

100 Jahre Caritasverband Paderborn, 100 Jahre ein Herz für Menschen in Not.

Mit einer Fülle von Veranstaltungen feiert der Caritasverband für das Erzbistum Paderborn in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Die Wirren und Nöte des Ersten Weltkrieges forderten vor genau 100 Jahren engagiertes Handeln und Mitmenschlichkeit, und so wurde am 8. Dezember 1915 vom Paderborner Diözesanbischof Karl Joseph Schulte der Verband in Dortmund gegründet – als erster diözesaner Caritasverband in Westdeutschland.

Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist eine „Geburtstagsfeier“ am 8. Dezember – natürlich am Gründungsort in der Kirche St. Joseph in der Dortmunder Nordstadt. Hierzu sind bedürftige und wohnungslose Menschen ganz besonders herzlich eingeladen. Einen Tag später wird das Jubiläum mit einem Pontifikalamt im Paderborner Dom und einem anschließenden Festakt begangen. Das 100-jährige Bestehen steht unter dem Leitmotiv „Caritas heißt Liebe“. Das Jubiläumslogo zeigt ein Herz, zusammengesetzt aus vielen kleinen Caritas- Kreuzen.

Einen runden Geburtstag feiert auch das Lotterieunternehmen Westlotto, das sich bereits seit 60 Jahren für karitative Zwecke einsetzt und in dieser Zeit über 25 Milliarden Euro aus den Glücksspielerlösen für gemeinnützige Zwecke – eben auch für die Caritas – zur Verfügung stellte.

„Flammescat ignis caritatis!“, rief Bischof Schulte bei der Gründungsversammlung vor 100 Jahren den Teilnehmern zu. „Auflodern möge die Flamme der Nächstenliebe!“ Anlass war der „Orkan von Menschenleid und Menschenelend“, den der Bischof kriegsbedingt durch Europa fegen sah. „Wann hätte dieser Aufruf der Kirche zu Werken der Liebe zu Gott und dem Nächsten besser gepasst?“, fragte er laut Gründungsprotokoll. Das Zitat sei „heute noch so aktuell wie vor 100 Jahren“, betont Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig. „Die verbandliche Caritas will aktiv für die Menschen einstehen und in gemeinsamer Sorge Anwalt, Dienstleister und Solidaritätsstifter sein.“

Ein besonderes Highlight des Jubiläumjahres ist die Ausstellung „Caritas. Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart“ im Diözesanmuseum Paderborn. Die Schau besticht mit hochkarätigen Exponaten aus Kunst und Kultur – und schlägt den Bogen von den ältesten Zeugnissen christlicher Nächstenliebe bis zur Flüchtlingsthematik der Gegenwart.

Wer mehr zum Jubiläumsjahr des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn erfahren möchte, findet alles Infos auf der Website www.caritas-heisst-liebe.de. Spezielle Informationen zur Ausstellung gibt es unter www.caritas-ausstellung.de.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.