Das eigene Auto richtig warten und pflegen

Den eigenen Pkw regelmäßig zu warten und zu pflegen dient nicht nur dem Fahrkomfort. Auch Sicherheit ist dabei ein wichtiger Faktor.

Einer der meist genutzten Gegenstände ist das eigene Auto, in den meisten Fällen wird es jeden Tag mindestens einmal, oftmals auch mehrmals, genutzt. Dies bedeutet einen hohen Grad an Benutzung und Abnutzung. Daher ist es sehr wichtig, dem eigenen Auto regelmäßig Wartung und Pflege zukommen zu lassen. Hierbei sollten generell alle Aspekte des Fahrzeuges betrachtet werden, vom Inneren bis zum Äußeren, bewegliche und unbewegliche Teile. Mit zu den wichtigen Dingen bei der Wartung des eigenen Autos gehören die Reifen, die Felgen und der Motor.

Reifen und Felgen pflegen

Im Kontext mit Reifen und Felgen empfiehlt es sich, diese alle paar tausend Kilometer zu rotieren. Angedacht sein sollte dies ca. nach 5000 bis 6000 km einmal. In der Regel werden hierbei die hinteren Reifen nach vorne getauscht und zudem auch die beiden Seiten. Damit wird dann über die Zeit sichergestellt, dass sich die Reifen gleichmäßig abnutzen, dies verlängert nicht nur die Lebensdauer der Reifen, sondern verbessert auch die Laufeigenschaften insgesamt. Im Zusammenhang damit ist es auch empfehlenswert, dabei gleich die Reifentiefe – das Profil – zu überprüfen und den generellen Zustand des Reifengummis, etwa im Hinblick darauf, ob dieses porös ist oder ob sich irgendwo Löcher finden oder etwa die Abnutzung sehr einseitig ist. Regelmäßig sollte auch der Staub der Bremsen von den Reifen und Felgen entfernt werden. Dies kann ganz einfach mit einem Schwamm und kaltem Wasser geschehen. Dass bei jedem dritten oder vierten Tankstellenbesuch auch der Luftdruck der Reifen überprüft werden und das Wischwasser nachgefüllt werden sollte, gehört zum Standardrepertoire der Autopflege. Und natürlich sollten die Reifen auch mal erneuert werden, da helfen Spezialisten wie zum Beispiel www.tirendo.de.

Den Motor bei der Wartung nicht vergessen

Die meisten Menschen denken, dass sie nicht dazu in der Lage sind, den Motor zu warten, wenn sie davon hören. Aber dies ist in den einfachen Aspekten durchaus für jeden möglich. In jedem Fall kann und sollte jeder von Zeit zu Zeit alle Kabel und Gummiverbindungen im Motorraum einer Sichtkontrolle unterziehen. Sollten sich dort Zweifel ob der Qualität und des Zustandes der Kabel und Verbindungen einstellen, ist es sinnvoll, einen Fachmann aufzusuchen, damit dieser alles begutachten kann und schon vor einem größeren Schaden eingreifen kann. Immer, aber auch immer, gehört bei der Inspektion des Motorraumes auch die Überprüfung des Öls mit dazu. Denn sowohl zu wenig als auch zu viel Öl ist nicht gut für den Motor. Hin und wieder ist es zudem sinnhaft, die Kühlflüssigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls nachzufüllen.

Lack und das Innere pflegen

Zu guter Letzt ist es auch natürlich auch wichtig, den Lack und das Innere des Autos zu pflegen. Dies führt man am besten mit Polituren, Pflegecremes und -sprays sowie Wachsen von hoher Qualität durch. Denn schließlich soll der Lack nicht nur glänzen, sondern vor allem auch gepflegt werden und lange in gutem Zustand bleiben. Heutzutage finden sich viele hochwertige Autopflegeprodukte im Fachhandel für Autoteile. Diese Pflegeprodukte sind heutzutage zudem auch in den meisten Fällen einfach und schnell zu benutzen, dies auch für den Laien. Wichtig ist in jedem Fall eine gründliche und ordentliche Reinigung des Autos, bevor mit Politur und Wachs gearbeitet wird. Aber eine regelmäßige Autowäsche gehört so oder so zu einer ordentlichen und nachhaltigen Pflege des Autos mit dazu. Dabei gilt es den richtigen Anbieter auszuwählen – von einer manuellen Wäsche in einer Waschbox ist dabei generell abzuraten, diese gelingt in den seltensten Fällen so gut wie in einer Waschstraße. Grundsätzlich gilt dass eine Waschstraße mit Textilwäsche vorzuziehen ist, diese ist schonender für den Lack. Außerdem sollte nachgefragt werden, welche Reiniger benutzt werden, diese sollten nach Möglichkeit kein aggressives Reinigungsmittel enthalten, sondern solche auf sanfter biologischer Basis, damit man auch lange Freude am schönen Auto hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
342
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 13.10.2016 | 20:28  
342
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 13.10.2016 | 20:49  
342
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 13.10.2016 | 22:45  
342
Roland Nelke aus Castrop-Rauxel | 13.10.2016 | 23:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.