Eurojackpot geknackt: 38,8 Millionen Euro gehen nach Finnland

Am Freitagabend knallten bei einer finnischen Tippgemeinschaft die Korken. Nach Deutschland gingen drei Großgewinne.

Eine erfolgreiche Zahlenkombination: Die 12–23–37–41–46 und die beiden Eurozahlen 3 und 7 waren der Schlüssel zum zweistelligen Millionengewinn. Offensichtlich haben die Finnen ein besonders gutes Gespür für die richtigen Zahlen, denn am vergangenen Freitag wurde der Eurojackpot erneut in Finnland geknackt. Exakt 38.878.827,50 Euro waren im „Topf“. Dank Tippgemeinschaft geht der riesige Geldbetrag an eine insgesamt zehnköpfige finnische Spielertruppe – jeder Tipper erhält somit fast 3,9 Millionen Euro.

Von den insgesamt 41 Millionengewinnen gingen bisher zehn nach Finnland. Erst der letzte Eurojackpot-Millionär kam aus Finnland und gewann im Juli 46,2 Millionen Euro. Deutschland ist allerdings weiterhin das Land mit den meisten Eurojackpot-Millionären. Allein 17 Mal freute sich ein deutscher Spieler über einen mindestens siebenstelligen Geldbetrag. Der bisher höchste Jackpot-Gewinn ging allerdings nach Tschechien. Im Mai konnte ein Eurojackpot-Spielteilnehmer den Rekord-Gewinn von 90 Millionen Euro abräumen.

Aber auch drei deutsche Spielteilnehmer konnten bei der Ziehung am Freitag einen sechsstelligen Großgewinn erzielen: Jeweils ein Tipper aus Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Niedersachsen haben bei Eurojackpot einen beachtlichen Treffer gelandet und erhalten nun 367.408,50 Euro.

Aufgrund des Mindestjackpots von zehn Millionen Euro wartet bereits bei der kommenden Ziehung am Freitag, 11. September, wieder ein zweistelliger Millionenbetrag auf die Spielteilnehmer. Mitspielen kann man in allen Lotto-Annahmestellen oder unter eurojackpot.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.