Glück geht durch den Magen – oder?

Liebe geht durch den Magen. Das ist nicht wirklich neu. Aber trifft das auch aufs Glück zu? Eine US-Lotterie jedenfalls verbindet jetzt den Gaumenschmaus mit der Aussicht auf Geldgewinne.

Im Land der Hot Dogs, Burger und XXL-Steaks kann ein Los nun einmal nicht x-beliebig aussehen und neutral riechen. Sagte sich zumindest die Lotteriegesellschaft im US-Bundesstaat New Hampshire und führte nun Lose mit einer besonderen Duftnote ein. Zugegeben, einer schmackhaften Note. Denn die Papiere verströmen das zarte Aroma von frisch gebratenem Speck. Dass man damit den sich vegetarisch oder vegan ernährenden Teil der Bevölkerung nicht wirklich begeistern wird, hat wohl zuvor niemand bedacht. Die Lottogesellschaft hingegen ist von ihrem Tun überzeugt: Der Verkauf der neuen Lose gehe durch die Decke, wird ein Manager zitiert.

„Die Amerikaner sind ja für ihre ausgefallenen Ideen und ihre Begeisterungsfähigkeit für die ungewöhnlichsten Einfälle bekannt“, schmunzelt Axel Weber, Sprecher von Westlotto in Münster. „Aber dass die herzhaften Lose auch in Deutschland so gut ankommen würden, wage ich zu bezweifeln.“ Ob der Duft nach Rheinischem Sauerbraten wirklich die Tipper in NRW überzeugen würde? Ein Rosen-Los zum Valentinstag oder ein Muttertags-Los mit zartem Maiglöckchenduft hätten da wohl noch die größten Chancen…

Dabei ist das rauchige Los erst der Anfang. In den USA gibt es sogar Deo-Produkte und Kopfkissen mit Speckaroma zu kaufen. Eigentlich kein Wunder, denn dort zählt knuspriger Speck förmlich zu den Grundnahrungsmitteln und darf bei kaum einem Frühstück fehlen. Das Bacon-Los kostet übrigens 1 US-Dollar, der Höchstgewinn beträgt 1000 Dollar.
Keine Angst: Das deutsche Lotto bleibt geruchsfrei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.