Neues Jahr, neues Glück: Wer knackt den 90-Millionen-Eurojackpot?

Neues Jahr, neues Glück! Unter diesem Slogan steht die erste Ziehung der Lotterie Eurojackpot am Freitag. Und es stellt sich die Frage: Wer knackt das prall gefüllte Sparschwein mit 90 Millionen Euro?

Wir haben gerechnet: In 1-Euro-Münzen würde der 90 Millionen Eurojackpot ein Volumen von über 113.000 Litern ergeben. Das wären umgerechnet 756 Badewannen voller Münzen oder 227 aneinander parkende Kombis. Selbst Gartenfreunde bräuchten schon etwas Platz: 11 Gartenhäuschen wären zur Lagerung des Eurojackpots nötig.

Aber dies ist nur eine Beispielrechnung. Axel Weber, Sprecher von Eurojackpot, klärt auf: „Der Jackpot-Gewinner bekommt sein Geld natürlich nicht in 1-Euro Münzen ausgezahlt! Folglich muss auch kein rosa Sparschein deshalb von uns geschlachtet werden. Sein Geld bekommt der Gewinner in Form einer Bank-Überweisung.“

Auch wer nicht gleich einen Volltreffer landet und fünf Richtige plus zwei Eurozahlen auf seinem Schein hat, hat bei der Ziehung am Freitag die Chance, Multimillionär zu werden. In der Gewinnklasse 2 (Fünf Richtige und eine Eurozahl) warten 20 Millionen auf einen Glückspilz. Einen schöneren Start ins neue Jahr kann man sich kaum wünschen!

Grafik: Bei der Ziehung im Eurojackpot warten am Freitag, den 6. Januar, 90 Millionen Euro auf einen Gewinner.

0