Jetzt anmelden und mitfahren: Bei der NRW-Radtour das Land erkunden

Anzeige
Die NRW-Radtour ist für die Teilnehmer das Highlight des Fahrradsommers.

Spätestens jetzt ist es wieder Zeit, das Fahrrad aus dem Keller zu holen und es für die nächsten Ausfahrten flott zu machen:

Bereits zum 9. Mal fällt in diesem Jahr der Startschuss zur NRW-Radtour von WestLotto. Gemeinsam mit der NRW-Stiftung und dem WDR richtet Deutschlands größter Lotterieveranstalter wieder die beliebte Rundfahrt durch unser schönes Bundesland aus. In diesem Jahr führt der Kurs die Teilnehmer durchs Ruhrgebiet und das Bergische Land. Los geht es am Donnerstag, den 20. Juli in Mettmann.

Strecke führt über historische Bahntrassenwege

Tausende Radfahrer haben in den vergangenen Jahren bereits an der NRW-Radtour teilgenommen und sie für gut befunden. Im Juli heißt es wieder: Rauf aufs Rad um das Land zu erkunden! Dieses Jahr führt der viertägige Rundkurs die Teilnehmer über viele historische Bahntrassenwege, die fast kreuzungsfrei und weitgehend flach die einzelnen Regionen miteinander verbinden.

Dazu zählen etwa der Panoramaradweg rund um Wülfrath, die Nordbahntrasse quer durch das Wuppertaler Stadtgebiet, die Glückauf-Trasse bei Sprockhövel und Hattingen, die Erzbahntrasse von Bochum bis zur Emscher sowie die Zechenbahntrasse bei Herten oder der Nordsternweg bei Gelsenkirchen.

Lotto-Prinzip per Rad erfahren

Wie an einer Perlenschnur aufgereiht befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Darunter viele Natur- und Kulturprojekte der NRW-Stiftung, die dank des Lotto-Prinzips über das Land NRW durch Gelder von WestLotto unterstützt werden. Dazu gehören etwa das Neanderthal Museum in Mettmann, der Manuelskotten in Wuppertal, eine Walderlebnisschule in Bochum, die Zeche Zollverein in Essen oder der „Dicke Turm“ an der historischen Stadtmauer in Ratingen.

Abends wird gefeiert

Nach jeder Etappe wird gefeiert: Abends steigt an jedem Zielort für alle Teilnehmer und Besucher ein großes WDR 4Sommer Open Air mit Live-Musik. Beim Tanzen können alle Radler ihre Beine noch einmal lockern, bevor sie am nächsten Tag wieder losstrampeln.

Die Tagesstrecken:

1. Etappe
Donnerstag, 20.07.2017, ca. 36 km
Start: Mettmann, Königshof
1. Pause: Wülfrath, Kommunikations-Center, Schluppkothen
Ziel: Wuppertal-Barmen, Johannes-Rau-Platz



2. Etappe
Freitag, 21.07.2017, ca. 58 km
Start: Wuppertal-Barmen,
Johannes-Rau-Platz
1. Pause: Sprockhövel, Schulgebäude
2. Pause: Hattingen, Heinrichshütte
Ziel: Bochum, Jahrhunderthalle



3. Etappe
Samstag, 22.07.2017, ca. 70 km
Start: Westpark, Jahrhunderthalle
1. Pause: Herten, Zeche Ewald
2. Pause: Gelsenkirchen, Trabrennbahn
Ziel: Essen, Baldeneysee, Seasidebeach



4. Etappe
Sonntag, 23.07.2017, ca. 52 km
Start: Essen, Baldeneysee, Seasidebeach
1. Pause: Ratingen, Textilfabrik Cromford
Ziel: Mettmann, Schulzentrum Metzkausen



Info:
Jetzt anmelden
Im vergangenen Jahr nahmen an der NRW-Radtour knapp 1.300 Freizeitsportler teil. Damit Sie in diesem Jahr ganz sicher einen Platz haben, lohnt sich eine frühe Anmeldung. Je nach persönlicher Ausdauer und Zeit können Sie bei der kompletten Tour oder nur an einzelnen Tagen oder Etappen dabei sein. Wichtig: Jeder Teilnehmer – für eine einzelne Etappe oder die ganze Tour – muss sich anmelden.

Weitere Informationen und Anmeldungen in jeder WestLotto-Annahmestelle sowie im Internet unter www.nrw-radtour.de. Fragen zur Veranstaltung beantwortet auch das NRW-Radtour-Telefon unter 0180/500 15 95 (14 Cent / Min., max. 42 Cent / Min. aus Mobilfunknetzen).
0