So schön ist NRW: Diese Ausflugsziele sind eine Reise wert

Anzeige

Es gibt viel zu entdecken: Um die Schönheit unseres Landes zu genießen, müssen wir gar nicht immer weit fahren.

Es lohnt sich, auch in NRW auf Reisen zu gehen. Doch wer kümmert sich eigentlich darum, dass Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler erhalten bleiben und von vielen Tausenden Menschen jedes Jahr besichtigt werden können? Die NRW-Stiftung hat großen Anteil daran. In diesem Jahr feiert sie ihren 30. Geburtstag. 30 Jahre NRW-Stiftung heißt 30 Jahre Unterstützung für Naturschutz-, Heimat- und Kulturpflege. Rund 2800 Projekte wurden seit der Gründung 1986 mit etwa 250 Millionen Euro gefördert. Aus gutem Grund, denn Nordrhein-Westfalen ist etwas Besonderes: Menschen, Landschaften, Bauwerke, Kultur und Sprache machen das Land unverwechselbar.

Diese Projekte, die von der NRW-Stiftung gefördert werden, gibt es zum Beispiel ganz in der Nähe zu entdecken:

Museum der Deutschen Binnenschifffahrt

„Landratten“ und „Süßwassermat¬rosen“ aller Altersgruppen können im restaurierten Jugendstilgebäude der früheren Ruhrorter Badeanstalt in Duisburg auf große Entdeckungsreise in die Geschichte der Binnenschifffahrt gehen. Historische Schiffsmodelle, Gegenstände und Fotos aus dem All¬tag am Fluss sind ebenso zu sehen wie das Werkzeug der Segelmacher oder das Modell einer typischen Werft für Flussschiffe.
www.binnenschiffahrtsmuseum.de


Foto (Hinweis: Thomas Willemsen)

Krickenbecker Seen in Nettetal

Herzstück des Naturschutzgebiets Krickenbecker Seen sind vier Gewässer rund um das Schloss Krickenbeck. Bei allen handelt es sich um ehemalige Torfstiche, die durch die Umleitung des Flüsschens Nette im 18. Jahrhundert geflutet wurden. Die Wasser- und Heidelandschaft bietet für Spaziergänger und Radfahrer ein intensives Naturerlebnis. Startpunkt für einen Ausflug ist das Informationszentrum der Biologischen Station in Nettetal.
www.bsks.de


Foto (Hinweis: Tobias Ebert)

Zwillbrocker Venn

Das Naturschutzgebiet Zwillbrocker Venn liegt im münsterländischen Kreis Borken direkt an der deutsch-niederländischen Grenze. Ein Wanderweg führt durch die Moor- und Heidelandschaft rund um einen Flachwassersee. Informationstafeln vermitteln Wissenswertes über Flora und Fauna. Im Venn haben sich Lachmöwen und sogar Flamingos angesiedelt, die hier im Sommer ihre Jungen aufziehen. Eigens für Radfahrer führt eine ausgeschilderte „Flamingoroute“ durch die Region. Startpunkt für alle Rad- und Wandertouren ist die Biologische Station Zwillbrock in Vreden.


Foto (Hinweis: Biologische Station Zwillbrock)

Schifffahrtsmuseum Düsseldorf

In einem Turm des ehemaligen Stadtschlosses unmittelbar am Rheinufer befindet sich das Schifffahrtsmuseum Düsseldorf. Besucher werden ausgiebig über die Natur- und Kulturgeschichte des Rheins, der „Pulsader Europas“, informiert. Grundstock des Museums ist eine Sammlung von Schiffsmodellen. An interaktiven Stationen wie einem Bootsmannstuhl oder einem Schiffsimulator werden historische Technik und Handwerk veranschaulicht.


Foto (Hinweis: Werner Stapelfeldt)

Rieselfelder Münster

Wo einst die Abwässer einer ganzen Stadt gereinigt wurden, tummeln sich heute unzählige Wasser- und Watvogelarten. Die 450 Hektar gro¬ßen Rieselfelder der Stadt Münster sind wegen ihrer internationalen Bedeutung als Europäisches Vogel¬schutzgebiet eingestuft. Naturfreunde können auf fünf verschiedenen Rundwegen durch das Reservat wandern. An besonders interessanten Stellen gibt es Beobachtungshütten, Infotafeln und Aussichtstürme.
www.biostation-muenster.org


Foto (Hinweis: Thomas Kepp)

Info:
70 Jahre NRW plus 30 Jahre NRW-Stiftung: Zusammen macht das 100 Jahre Heimat. Für ihre Arbeit erhält die NRW-Stiftung über das Land NRW auch Geld von WestLotto, Deutschlands größtem Lotterieveranstalter. Daneben ist die NRW-Stiftung aber auch auf Beiträge und Spenden angewiesen. Wer Mitglied des Fördervereins werden möchte, kann jetzt über WestLotto eine kostenlose Schnuppermitgliedschaft bis Ende des Jahres beantragen, danach wird der normale Jahresbeitrag fällig (30 Euro für Einzelmitglieder, 35 Euro für Familien, 100 Euro für Firmen). Als Mitglied des Fördervereins der NRW-Stiftung engagieren Sie sich für Ihr Land uns erhalten exklusive Angebote sowie freien oder ermäßigten Eintritt bei vielen Museen, Ausstellungen und anderen Einrichtungen. Weitere Informationen gibt es unter www.nrw-stiftung.de/foerderverein
4
Diesen Mitgliedern gefällt das: