Urlaubsplanung 2016: Wer Brückentage nutzt, hat mehr von seinem Urlaub

Anzeige
Blick in die Glaskugel: Wer früher plant, hat mehr vom Urlaub. (Foto: Ute Ortmann)

Ein bisschen Urlaub hat jeder sich verdient. Arbeitnehmer haben ein Anrecht auf mindestens vier Wochen pro Jahr. Und wer die richtigen Termine wählt und clever plant, erschafft sich mitunter größere Freiräume: Verlängerte Städtetrips, eine Ferienreise mit der Familie und ein Sommer im Freibad sind dann problemlos im selben Jahr machbar.

Natürlich sollte man bei der Urlaubsplanung die Wochenenden im Blick halten, und Familien mit Kindern sind in Sachen Urlaub ohnehin relativ an Schulferien-Termine gebunden.

Aber nicht jeder denkt bei der Urlaubsplanung auch an die die so genannten Brückentage, also jene gesetzlichen Feiertage, die auf Wochentage fallen können, und mit deren Hilfe man schnell ein paar Tage Urlaub "sparen" kann. Wir haben für Euch mal den Kalender 2016 durchforstet und zusammengestellt, wann und wie ihr besonders geschickt Urlaub planen könnt.

Christi Himmelfahrt: 1 Tag Urlaub = 4 Tage frei

Christi Himmelfahrt (5. Mai) ist dieses Jahr ein Donnerstag. Ein Vier-Tage-Wochenende kostet also nur den Freitag (6. Mai) als Urlaubstag. Die perfekte Gelegenheit für ein langes Wochenende bei der Verwandtschaft oder einen schicken Städteausflug in Europa!

Pfingsten + Fronleichnam: 9 Tage Urlaub = 15 Tage frei

Wer sich am 14. Mai in den Urlaub verabschiedet, kann dank Pfingstmontag (17. Mai) und Fronleichnam (26. Mai) erst am 29. Mai zurückkommen - und damit aus neun Tagen Urlaub 15 machen. Koffer schon gepackt?

Tag der deutschen Einheit: 2 Tage Urlaub = 5 Tage frei

Wer im Herbst ein paar Tage am Stück pausieren möchte, sollte den Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) nutzen, denn der fällt dieses Jahr auf einen Montag. Wer in der letzten Septemberwoche oder der ersten Oktoberwoche ein paar Tage dazu nimmt, für den lohnt sich eventuell sogar ein Flug in sonnigere Gefilde.

Allerheiligen: 1 Tag Urlaub = 4 Tage frei

Wer vom 1. November (Dienstag) bis zum 4. November die Maloche meiden will, kann in dieser Zeit schon die ersten Geschenke für die Weihnachtszeit besorgen. Investition: Ein Urlaubstag.

Weihnachtsferien 2016: für Urlauber ungünstig

Die Weihnachtsfeiertage liegen dieses Jahr leider nicht so günstig: Heiligabend ist an einem Samstag, die Weihnachtsfeiertage Sonntag und Montag. Wer "zwischen den Tagen" frei haben will, sollte hier also jene Urlaubstage nutzen, die er dank Brückentagen im Laufe des Jahres gespart hat.
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
15 Kommentare
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 16.12.2015 | 09:42  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 16.12.2015 | 09:51  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 16.12.2015 | 10:40  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 16.12.2015 | 10:53  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 16.12.2015 | 11:34  
5.787
Neithard Kuhrke aus Wesel | 16.12.2015 | 11:56  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 16.12.2015 | 12:01  
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 16.12.2015 | 12:05  
5.787
Neithard Kuhrke aus Wesel | 16.12.2015 | 12:13  
3.912
Heidrun Kelbassa aus Goch | 16.12.2015 | 12:57  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 16.12.2015 | 13:03  
45.947
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 16.12.2015 | 14:09  
10.421
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 16.12.2015 | 14:18  
36.252
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 16.12.2015 | 16:36  
11
Margot Bauchler aus Isselburg | 20.01.2016 | 13:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.