Borussen ballern gegen Augsburg und Schalke um die Wette

Anzeige
Er trifft und trifft und trifft und trifft... PIerre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund schoss gegen Augsburg drei Tore und hat nun schon insgesamt 13 in zehn Spielen erzielt. (Foto: Stephan Schütze)
 
1
Johannes Geis kassierte für ein brutales Foulspiel gegen Mönchengladbachs André Hahn die Rote Karte. (Foto: Gerd Kaemper)

Schwarzer Sonntag für Schalke: In Mönchengladbach verlor der S04 das Spiel und Rot-Sünder Johannes Geis. Ganz anders der BVB. Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang schossen fünf Tore gegen den FCA.

1:5! Der FC Augsburg kam in Dortmund am Sonntagnachmittag unter die Räder und kassierte die siebte Niederlage im zehnten Spiel. Damit bleiben die „Fuggerstädter“ auf dem letzten Tabellenplatz und müssen weiterhin auf den zweiten Saisonsieg warten. Ganz anders die Dortmunder Borussia, die den siebten Sieg einfuhr und eindrucksvoll den zweiten Tabellenplatz zementierte – und damit aber auch weit entfernt von Gut und Böse ist.

Hier klicken: „Steilpass“ jetzt auch auf Facebook

Denn der FC Bayern München thront nach dem 4:0-Heimsieg über den 1. FC Köln, bei dem Arjen Robben mit dem Führungstreffer ein überragendes Comeback nach wochenlanger Verletzungspause feierte, weiter mutterseelenallein an der Tabellenspitze: zehn Siege in zehn Spielen bedeuten weiter sieben Punkte Vorsprung zur Dortmunder Borussia. Bei der glänzten am zehnten Spieltag vor allem zwei Kicker: Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang. Letzterer erzielte drei (!) Tore, der zuletzt gescholtene Reus zwei. Durch seine Tore elf, zwölf und 13 steht Aubameyang gemeinsam mit Bayerns Robert Lewandowski an der Spitze der Torjägerliste. Bei Augsburg keimte heute nur kurz Hoffnung auf, als Raul Bobadilla in der 49. Minute den 3:1-Anschlusstreffer erzielte. Zwar erzielte der BVB den vierten und fünften Treffer erst in der 85. und 90. Spielminute. Dennoch waren die Gäste am zehnten Spieltag ohne Chance.

Dass Dortmund aber auch weit von Böse entfernt ist, liegt am großen Rivalen Schalke, der als Tabellendritter am zehnten Spieltag seine dritte Niederlage kassierte und damit nun vier Punkte Rückstand auf die Borussia hat. Denn: Gegen die andere Borussia der Bundesliga, der aus Mönchengladbach, präsentierte Schalke sich schwach. Nur mit Glück kam der S04 unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich, als Gladbachs Innenverteidiger Andreas Christensen ein Eigentor unterlief. Bis dato hatten die Königsblauen überhaupt nicht stattgefunden und hatten große Schwierigkeiten mit den viel agileren und frischer wirkenden Gladbachern. Das Bild änderte sich mit Beginn der zweiten Halbzeit, in der die Gastgeber vor allem in der 55., 64. und 66. Minute Glück hatten, als Pierre-Emile Hojbjerg und Franco Di Santo insgesamt vier sehr gute Torchancen hatten.

Hier klicken und „Steilpass“ auf Twitter folgen

Das Schalker Pech nahm dennoch ab der 70. Minute seinen Lauf. Erst erzielte Raffael einen wunderschönen Freistoßtreffer, ehe Geis zehn Minuten später mit der glatt Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Schalkes Mittelfeldstratege trat Gladbachs erst kurz zuvor eingewechselten André Hahn brutal mit gestrecktem Bein auf das linke Knie. Hahn musste mit der Trage vom Spielfeld gebracht werden und wurde für weitere Untersuchungen sofort ins Krankenhaus geliefert. Vier Minuten später nutzten die „Fohlen“ die nummerische Überlegenheit und den sich damit bietenden Raum zum entscheidenden 3:1 durch Julian Korb, der exemplarisch für den Aufschwung der Gladbacher steht. Die hatten unter Lucien Favre die ersten fünf Bundesliga-Spiele allesamt verloren, weswegen Favre zurücktrat. Sein Nachfolger, André Schubert, gewann die darauffolgenden fünf Spiele allesamt und vertraute unter anderem auf Korb, der in jedem dieser „Schubert-Spiele“ von Beginn an auflaufen durfte, obwohl er unter Favre keine große Rolle mehr gespielt hatte.

Der S04 enttäuschte bis auf 25 Minuten in der zweiten Halbzeit auf ganzer Linie, kann aber bereits am kommenden Mittwoch wieder Revanche nehmen. Dann treffen beide Teams im DFB-Pokal erneut aufeinander. Dann aber in der Veltins-Arena „auf Schalke“.

Hier geht es zum Bundesliga-Tippspiel „Steilpass“


Der 10. Spieltag in der Übersicht:
TSG Hoffenheim - Hamburger SV 0:1
Bayern München - 1. FC Köln 4:0
Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart 4:3
Hannover 96 - Eintracht Frankfurt 1:2
Mainz 05 - Werder Bremen 1:3
SV Darmstadt - VfL Wolfsburg 0:1
FC Ingolstadt - Hertha BSC 0:1
Borussia Dortmund - FC Augsburg 5:1
Borussia M'gladbach - Schalke 04 3:1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.