Duell der Enttäuschten heute in Leverkusen, BVB empfängt Angst-Trainer und FC Bayern könnte Meister werden

Anzeige
Während Leon Goretzka (am Ball) nach seiner Gehirnerschütterung wieder einsatzbereit ist, muss Leverkusen Hakan Calhanoglu (grätscht) zusehen. Leverkusens Spielmacher ist wegen Vertragsbruchs bis Saisonende noch gesperrt. (Foto: Gerd Kaemper)

Um 20.30 Uhr empfängt Bayer 04 Leverkusen den S04, der seit fünf Partien auf einen Sieg gegen die Bayer-Elf wartet. Der personell angeschlagene BVB empfängt morgen mit viel Rückendwind nach dem Pokal-Erfolg in München die Kölner, während RB Leipzig die vorzeitige Meisterschaft des FC Bayern verhindern will.

Heimschwaches gegen auswärtsschwaches Team: Geht es nach den Statistiken, erwartet die Fußball-Fans heute Abend kein Leckerbissen zum Auftakt in den 31. Spieltag. Viel Kampf und Krampf dürfte allein schon der Tatsache geschuldet sein, dass beide Teams noch nicht endgültig den Klassenerhalt erreicht haben. Gewinnt der S04 in Leverkusen, hat er ihn mit großer Wahrscheinlichkeit in der Tasche.

S04 kann wieder auf Leon Goretzka setzen

Dafür kann er auf den zuletzt fehlenden Leon Goretzka wieder setzen, der wegen einer Gehirnerschütterung und einem doppelt ausgerenkten Kiefer verletzt war. Angeschlagen, aber wohl einsatzbereit sind Benedikt Höwedes, Sead Kolasinac und Max Meyer, während Thilo Kehrer gesperrt und Matija Nastasic verletzt ausfallen.

BVB gegen Peter Stöger noch ohne Sieg

Übrigens spielen fünf sieglose Spiele beim Gegner an diesem Wochenende nicht nur beim S04 eine Rolle. Auch der BVB wartet so lange schon auf einen Sieg gegen den 1. FC Köln, der morgen in Dortmund gastiert. Seit Peter Stöger in der Dom-Stadt das Zepter schwingt, verlor er noch nicht einmal gegen die Borussia! Darüber hinaus plagen den BVB vor dem morgigen Heimspiel Personalprobleme.

Innenverteidigung droht bei Dortmund auszufallen

Hinter den Innenverteidigern Sokratis und Sven Bender stehen Fragezeichen. Auch Julian Weigl ist angeschlagen. Marc Barta, Mario Götze, Sebastian Rode, Nuri Sahin und André Schürrle fallen bekanntlich sowieso aus. Aber: Aus den vergangenen fünf Auswärtsspielen holte Köln nur einen Punkt und der BVB ist seit über zwei Jahren daheim ungeschlagen! Darüber hinaus dürften die Schwarz-Gelben nach dem 3:2-Pokal-Halbfinal-Sieg unter der Woche beim FC Bayern nur so vor Selbstvertrauen strotzen.

FC Bayern kann in Wolfsburg Meister werden

Das hat beim deutschen Rekordmeister zuletzt gelitten. Binnen einer Woche flog der FC Bayern erst aus der Champions League, dann wie eben angesprochen aus dem DFB-Pokal. Bekommt der VfL Wolfsburg die Enttäuschung und Wut nun zu spüren? Unter Umständen sind die „Wölfe“ dabei, wenn der FCB vorzeitig Deutscher Meister wird. Dafür müssen die Bayern ihr Auswärtsspiel in Niedersachsen am Samstagabend gewinnen und darauf hoffen, dass der Tabellenzweite RB Leipzig sein Heimspiel am Samstagnachmittag gegen den FC Ingolstadt nicht gewinnt. Zur Erinnerung: In der Hinrunde gewann der FCI gegen den Aufsteiger!

Abstiegskampf pur in Augsburg

Abstiegskampf pur gibt es dann noch am Sonntag in Augsburg. Um 15.30 Uhr empfängt der Tabellen-16. FC Augsburg den Tabellen-15. Hamburger SV. Der HSV hat derzeit einen Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz und könnte mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Die Herausforderung: Bislang zeigten sich die Hanseaten in der Fremde harmlos und holten erst neun Punkte (zwei Siege, drei Unentschieden) in 15 Auswärtspartien. Der FCA ist allerdings auch heimschwach und ergatterte in 15 Heimspielen nur 17 Punkte (vier Siege, fünf Unentschieden).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.