S04 enttäuscht, BVB schenkt Frankfurt Hoffnung und Bayern ist Deutscher Meister

Anzeige
Hoch hinaus wollte Schalke gegen Augsburg. Am Ende sprang aber nur ein mageres 1:1 heraus, wodurch der S04 auf Platz sieben abrutschte. (Foto: Gerd Kaemper)

Schalke hat gegen Augsburg spät den 1:1-Ausgleich hinnehmen müssen, während Dortmund in Frankfurt sogar verlor. Der FC Bayern vollendete hingegen am 33. Spieltag die historische vierte Meisterschaft in Folge.

Es war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Schalke überzeugte durchaus 45 Minuten lang, verpasste es gegen Augsburg aber zunächst ein Tor zu schießen. In Halbzeit zwei passierte dann lange nichts mehr, ehe Klaas-Jan Huntelaar doch noch spät (82.) das wichtige 1:0 schoss. Doch wie so oft überwog auf Schalke nach dem Schlusspfiff die Enttäuschung. Denn Augsburg schoss in der 89. Minute noch den 1:1-Ausgleich. Dass das Unentschieden unverdient für Augsburg war, weil es nur dreimal auf das Schalke-Tor schoss und nur aberwitzige 31 Prozent Ballbesitz hatte, interessierte die Gäste nach dem Abpfiff überhaupt nicht mehr. Denn durch den Punktgewinn sicherten sich die „Fuggerstädter“ vorzeitig den Klassenerhalt.

Weinzierl hat noch nicht über Zukunft entschieden

Und Trainer Markus Weinzierl? „Ich habe noch keine Entscheidung getroffen, wie es weitergeht. Jetzt feiern wir erst einmal den Klassenerhalt“, so der Augsburg-Trainer, der unter anderem auf Schalke als Nachfolger von André Breitenreiter gehandelt wird.

Frankfurt springt auf Platz 15

Thomas Tuchel sitzt dagegen so sicher in seinem Trainerstuhl, wie das Amen in der Kirche. Daran ändert auch die 0:1-Niederlage in Frankfurt nichts. Für Borussia Dortmund war es erst die vierte Niederlage in der Saison. Zwar war der BVB in Frankfurt drückend überlegen. Dennoch rettete die Eintracht den aus ihrer Sicht so wichtigen neunten Saisonsieg über die Zeit. Durch den Heimsieg kletterte Frankfurt vom direkten Abstiegsplatz 17 auf das rettende Ufer Platz 15 und überholte sowohl Stuttgart als auch Bremen in der Tabelle.

Stuttgart-Fans stürmen aus Frust den Platz

Letztere zieren vor dem 34. Spieltag den Relegationsplatz, nachdem der SVW in Köln 0:0 spielte. Wesentlich dramatischer ging es in Stuttgart zu. Der VfB verspielte eine 1:0-Führung gegen Mainz und verlor noch mit 1:3. Nach dem Schlusspfiff stürmten ein paar hundert Fans den Platz, beschimpften die Spieler und drohten ihnen mit Prügel. Verletzte gab es aber glücklicherweise nicht. Glück für Stuttgart ist auch, dass sie den Klassenerhalt nach wie vor in eigener Hand haben, da Frankfurt und Bremen am 34. Spieltag direkt aufeinandertreffen. Gewinnt Stuttgart in Wolfsburg, ist mindestens der Relegationsplatz sicher!

Bayern München feiert 26. Deutsche Meisterschaft

Von solchen Problemen ist der FC Bayern München weit entfernt. Der deutsche Rekordmeister gewann in Ingolstadt mit 2:1 und feierte somit die erfolgreiche Titelverteidigung. Nicht nur das: Noch nie hat es ein Bundesligist geschafft, vier Meisterschaften in Folge zu gewinnen. Die jetzige ist die 26.! Robert Lewandowski schoss den FCB praktisch im Alleingang zum 27. Sieg im 33. Spiel. Mit seinen Toren 28 und 29 schoss er die Gäste mit 2:0 in Front. Zwar spielte der Aufsteiger aus Ingolstadt sehr gut mit und kam per Elfmeter noch vor dem Halbzeitpfiff zum 1:2-Anschlusstreffer. Doch in den zweiten 45 Minuten ließ der FC Bayern nichts mehr anbrennen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
46.039
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 08.05.2016 | 11:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.