Ein absoluter Ausnahmegitarrist: Alex Conti spielt am 1. Juni in der Altstadtschmiede

Anzeige
Alex Conti ist ein absoluter Ausnahmegitarrist. Foto: Veranstalter
Recklinghausen: Altstadtschmiede |

Dieser Abend ist ein ganz großes Highlight für alle Fans von bluesigem Jazz. Mit Alex Conti konnte ein absoluter Ausnahmegitarrist für die JazzIni verpflichtet werden. Am Donnerstag, 1. Juni, um 20.30 Uhr ist er in der Altstadtschmiede, Kellerstraße 10, zu Gast.

Conti verbindet in seinem Spiel ganz unnachahmlich Elemente des Blues mit Jazzeinflüssen. Er war bereits 1969 im Alter von 17 Jahren Berufsmusiker und verbrachte 1973 ein Jahr in England. Danach spielte er mit Inga Rumpf bei Atlantis. Mit Atlantis war er 1975 auf Tour durch die USA als Vorgruppe von Aerosmith und Lynyrd Skynyrd. Er wechselte zu Rudolf Rock & die Schocker und schließlich zu Lake, deren Debüt-Album 1976 ein europaweiter Charterfolg wurde. Da die Band auch in den USA erfolgreich war, führten mehrere Tourneen dorthin, unter anderem mit Neil Young und abermals mit Lynyrd Skynyrd.

2009 spielte Conti sein Instrumental-Album "Shetar" ein. Aus diesem Album werden ausgewählte Stücke zu hören sein, nebst weiteren Lieblingssongs des Gitarristen. Wer mit Alex gemeinsam auf der Bühne stehen möchte, sollte die anschließende Session nicht verpassen. Der Eintritt ist frei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.