Recklinghausen leuchtet 2013 - Bilanz vor dem großen Finale

Anzeige
Krusebild
Schon vor dem letzten Wochenende von „Recklinghausen leuchtet“ können die Kooperationspartner eine positive Bilanz ziehen: Die Veranstaltung wurde auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht. Trotz einiger verregneter und stürmischer Tage kamen viele Menschen in die Altstadt, um sich die stimmungsvoll angeleuchteten Gebäude anzusehen und durch die Gassen zu schlendern.
„Es war für jeden etwas dabei“, resümiert Bürgermeister Wolfgang Pantförder. „Wir hatten in diesem Jahr ein sehr vielfältiges Programm, das vom Publikum sehr gut angenommen wurde. Auch Orte, die in diesem Jahr zum ersten Mal beleuchtet wurden, wie die Ausgrabungsstätte an der Johannes-Janssen-Straße, konnten die Menschen begeistern.“ Auch die Stadtführungen wurden in diesem Jahr wieder sehr gut angenommen.
„Auffallend gut besucht waren die Rathausshows am Wochenende“, sagt Stadtmarketing-Leiter Georg Gabriel. „Die neuen visuellen Effekte, die 3D-Projektion, die zum ersten Mal mit drei hintereinandergeschalteten Computern berechnet werden musste, damit jeder Stein einzeln bewegt werden kann, kam sehr gut an.“ Viele Besucher strömten nach der Rathausshow in Richtung Altstadt, um sich die beleuchteten Gebäude anzusehen und in den Gastronomien Recklinghausens den Abend ausklingen zu lassen. Ein besonderer Höhepunkt war für mehrere tausend Besucher auch der Auftritt von Künstler und Musikproduzent Moguai.
Noch bis Sonntag, 10. November, erstrahlt Recklinghausen jeden Abend ab 19 Uhr in bunten Lichtern. Drei Gelegenheiten gibt es noch, sich die 3D-Projektionen auf dem Rathausplatz anzusehen. Am Freitag, 8. November, und Samstag, 9. November, sind die Rathausshows jede volle Stunde von 19 bis 22 Uhr zu sehen und am Sonntag, 10. November, von 19 bis 21 Uhr. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, wird auch am letzten Wochenende der Veranstaltung der Wallring rund um das Rathaus und der Erlbruch freitags bis sonntags in der Zeit von 18.30 bis 22 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt.
Am Freitag, 8. November, haben die Besucher die Gelegenheit, im bunten Licht der Recklinghäuser Altstadt extra lange durch die Gassen zu schlendern und einzukaufen: Die Geschäfte haben dann bis 21 Uhr geöffnet. Das große Finale, bei dem der Himmel über Recklinghausen erleuchtet, startet am Sonntag, 10. November, um 21.30 Uhr. Ein großes Feuerwerk, das von der Firma Hella gesponsert wird, steigt zum Abschluss von „Recklinghausen leuchtet“ in den Nachthimmel. Die letzten Tage bieten auch noch mal die Gelegenheit, sich ein Souvenir von der diesjährigen Veranstaltung mitzunehmen: Es gibt noch einige, wenige Restexemplare des streng limitierten Recklinghäuser-Exports von der Hausbrauerei Boente. Auch die „Flammende Orange“ der Kornbrennerei Dörlemann ist noch erhältlich. Zu kaufen gibt es die Getränke an den Getränkeständen vor dem Rathaus, im RWE-Infozelt und in den ausgewählten Gastronomien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.