Recklinghausen: Woanders ist auch schön - "Nichthier" - Performance im Ruhrfestspielhaus

Anzeige
Die Performance "Nichthier" ist am 15. September im Ruhrfestspielhaus zu sehen. (Foto: Veranstalter)

"Nichthier" ist eine musikalische Performance der Recklinghäuser Dramaturgin, Autorin und Regisseurin Heike Kortenkamp. Zu sehen ist sie am Freitag, 15. September, um 20 Uhr im Ruhrfestspielhaus.

Das Stück beschäftigt sich mit einer unter Kunstschaffenden weit verbreiteten "Sehnsucht nach anderen Orten" - Orte, die gleichzeitig Heimat, Ankommen, Zugehörigkeit, aber auch Aufbruch, Inspiration, Reibung und Erfolg verheißen.
Die Texte von Annette von Droste-Hülshoff nehmen einen zentralen Stellenwert in der Performance ein, weil ihr Leben und Werk sehr deutlich durch Bezüge zu Orten und Landschaften gekennzeichnet ist. Ihre Texte sind niemals beschaulich, im Gegenteil - sie inszeniert Brüche und Abgründe. Sie lässt Heimatliches in Unheimliches münden. Ihr Heimatbegriff impliziert immer auch einen Begriff von Fremdheit und Irritation.
Droste-Fans dürfen sich auf einen äußerst musik-betonten Zugang zu ihren Texten freuen. Die Inszenierung lässt sich von Inhalten, von der Form, von den Atmosphären der Gedichte treiben und kommentiert die Text-Auswahl mit sehr unterschiedlichen Sounds.

Heimat ganz anders definiert

"Nichthier" ist eine Kollage, in der Räume verschwinden und entstehen, sich verändern und immer wieder neu konstruiert werden. Das gilt auch für den Raum, den wir als "Heimat" bezeichnen.
Karten gibt es unter der Hotline 0209/1477999 oder unter www.imvorverkauf.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.