Ruhrfestspiele: Ulrich Matthes liest "Der Fremde" von Camus - Gewalt und Gleichgültigkeit

Wann? 07.06.2015 11:00 Uhr

Wo? Ruhrfestspiele, Otto-Burrmeister-Allee1, 45657 Recklinghausen DE
Anzeige
Ulrich Matthes kommt immer wieder gerne auf den "Hügel". (Foto: Ruhrfestspiele Recklinghausen)
Recklinghausen: Ruhrfestspiele | Auf diesem Roman gründet sich der Weltruf von Albert Camus. In "Der Fremde" begegnet Meursault am Strand von Algier einen Araber und erschießt ihn. Ohne erklärbaren Grund. Den Prozess gegen ihn und das Todesurteil verfolgt er, als würde über einen Fremden verhandelt.

26 Jahre alt war Camus, als er diesen Stoff verfasste. 1941. Eine schwere Kindheit und Jugend hatte er da schon hinter sich. Der charismatische Schauspieler Ulrich Matthes wird dieses packende Stück Weltliteratur bei den Ruhrfestspielen 2015 präsentieren. Eine schmerzhaft-passende Wahl in heutiger Zeit, in der Gewalt (und Gleichgültigkeit) neue Dimensionen erfahren.

Das Große Haus dürfte am Sonntag, 7. Juni, um 11 Uhr wieder einmal ausverkauft sein, wenn Matthes liest. Die Lesungen bei den Ruhrfestspielen sind ohnehin ein besonderer Genuss. Zu den größten und großartigsten Rezitatoren gehört Ulrich Matthes, der schon seit vielen Jahren die Ruhrfestspiele beehrt. Unvergessen seine wunderbar vorgetragenen Schiller-Balladen (und wie er das Publikum zum Deklamieren brachte) oder "Der Junge im gestreiften Pyjama", der manche zu Tränen rührte.

Ausverkauft? Nur Mut: Einige holen bestellte Karten nicht ab, Einfach vorbei kommen und sein Glück versuchen. Wenn Ulrich Matthes Camus liest, sollte man sich das nicht entgehen lassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.