S. Lenz: So zärtlich war Suleyken

Wann? 13.09.2015 11:00 Uhr

Wo? Rathausplatz, Rathausplatz 4, 45657 Recklinghausen DE
Anzeige
Recklinghausen: Rathausplatz | Gabriele Droste (Rezitation), Rainer Maria Klaas (Klavier)
Siegfried Lenz (geboren1926 in Lyck/Ostpreußen, verstorben 2014 in Hamburg) gehört zu den bedeutendsten und meistgelesenen Autoren der Gegenwartsliteratur, geehrt mit mehr als 30 Preisen und Auszeichnungen. Sein umfangreiches Werk umfasst 14 Romane, über 100 Erzählungen, Theaterstücke, Hörspiele, Essays, Reden und Rezensionen. Seine Erzählungen „So zärtlich war Suleyken" nennt er selbst „kleine Erkundungen der masurischen Seele und zwinkernde Liebeserklärungen an mein Land". Wir begegnen Hamilkar Schaß, der sich mit 71 Jahren das Lesen beibringt und den weder Krieg noch akute Lebensgefahr von seiner Lektüre abhalten können; wir lernen das „Tantchen" Arafa kennen, dessen Begräbnis sich zu einer mehrtägigen Großfete entwickelt, Adolf Abromeit mit den großen rosa Ohren und den frisch verliebten, aber schweigsamen Waldemar Gritzan. Allen diesen liebenswert-skurrilen Figuren, die S. Lenz mit „unterschwelliger Intelligenz, blitzhafter Schläue, tapsiger Zärtlichkeit und rührender Geduld" (S. L.) ausstattet, leiht Gabriele Droste ihre Stimme, und R. M. Klaas bereichert das Programm mit J. Baurs Ostpreußen-Suite und weiteren Klavierwerken von E. Haberbier, A. Jensen, L. u. P. Pabst (in Königsberg geborenen Komponisten). Und um den literarisch-musikalischen Genuss abzurunden, lädt die NLGR bei Ihrer Auftaktveranstaltung anschließend zu einem „ten minutes smile" (gern auch etwas länger) bei Kaffee und Kuchen ein.
Reservierung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.