Schnittmengen und Kontraste II

Anzeige
Mischa von Wegen & Peter Witzik
Recklinghausen: Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen | Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen | Gemeinschaftsausstellung von Peter Witzik und Mischa Von Wegen. Justizakademie Recklinghausen!
Adresse: Justizakademie des Landes Nordrhein-Westfalen
August-Schmidt-Ring 20, 45665 Recklinghausen

Wenn unterschiedliche Künstler miteinander arbeiten, geschieht etwas Unvorhersehbares!

Dies ist die Fortsetzung der erfolgreichen Ausstellung Schnittmengen und Kontraste, die 2013 in der Bürgerhausgalerie Castrop-Rauxel zum ersten Mal stattfand. Wie damals stellen die beiden im Ruhrgebiet durchaus bekannten, aufstrebenden Künstler Peter Witzik und Mischa von Wegen in der Justizakademie Recklinghausen eigenständige und gemeinschaftlich entstandene Arbeiten aus. Die gemeinsamen Werke bilden dabei gelungene Schnittmengen und zeigen die Besonderheit auf, dass sie eine homogene Verschmelzung von verschiedenen, kontrastierenden Stilen und Ideen darstellen. Ihre jeweils eigenständig erstellten Werke lassen dagegen deutliche Unterschiede in ihrer Ausführung erkennen.

Die Basis in Mischa von Wegens Werk bilden die experimentelle Improvisation und der Einsatz von Zufall als bewusste Stilmittel. Sind doch gerade diese Elemente auch in unserer Umwelt dafür verantwortlich, dass immer wieder neue, lebendige Strukturen entstehen. Die Gedanken vom Leben mit der Unvorhersehbarkeit der Geschehnisse und der Experimentierfreude der Natur faszinieren den Künstler. Sie haben eine für ihn spirituelle Bedeutung und ziehen sich deshalb stets wie geschickt eingewobene rote Fäden durch seine Arbeit.

Peter Witziks Kunst, die sich hauptsächlich auf die Porträtmalerei konzentriert, aber auch andere Horizonte aufweist, ist ein wahrer Mix aus Fertigkeit, Intuition und Lebenserfahrung. Die Werke des in Schlesien geborenen Künstlers hinterlassen beim Betrachter einen wirkenden Eindruck; man befindet sich in einer bunten Traumwelt, in der mit Freude assoziiert werden kann, ohne zwanghaft interpretieren zu müssen. Seine Bilder weisen deutlich assoziativ auf die heutige Gesellschaft hin, in der viele gezwungen sind, eine Maske zu tragen bzw. ihre Seele zu entzweien.

Von 11. Mai - 30 Juni 2015 können Sie sich die Kunstwerke dort anschauen!

Öffnungszeiten:
Montags bis Donnerstags von 7:00 Uhr bis 18:30 Uhr.
Freitags von 07:00 Uhr bis 14:30 Uhr.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
45.897
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 27.05.2015 | 13:26  
12.341
Bernhard Braun aus Essen-West | 17.09.2015 | 21:51  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.