Singen für Menschenrechte

Anzeige

Im Rahmen des Kulturvolksfestes am 1. Mai in Recklinghausen wird erstmals der „menschenREchtechor“ auftreten, ein gemeinsames Projekt von Sing-Human-Rights und den Ruhrfestspielen.

Gesungen werden die von dem Duisburger Komponisten und Musikpädagogen Axel Christian Schullz vertonten Artikel der Menschenrechtserklärung. Bisher haben 70 Sängerinnen und Sänger ihre Teilnahme zugesagt. Weitere Interessierte haben die Möglichkeit, sich noch bis zum 31. März für die Veranstaltung anzumelden.

Die 1948 verabschiedete Allgemeine Erklärung der Menschenrechte umfasst eine Präambel sowie 30 Artikel, aus denen der Musiker Axel Christian Schullz Chorstücke für bis zu vier Stimmlagen komponiert hat: Sopran, Mezzo, Alt und Bariton. Die Texte sind in deutscher und englischer Sprache sowie in Zulu verfasst. Ziel des musikalischen Projektes ist die Zusammenführung eines möglichst großen und bunten Chores, der die Vision eines friedlichen Miteinanders teilt und weiterträgt.

Der menschenREchtechor wird im Rahmen des Kulturvolksfestes am 1. Mai, der Auftaktveranstaltung der Ruhrfestspiele in Recklinghausen auftreten. Beteiligen können sich alle Interessierten, die an der Hauptprobe teilnehmen und sich im Vorfeld anhand der bereitgestellten Übedateien auf die Probe vorbereiten. Auch Kinder sind herzlich willkommen, bei ausgewählten Chorstücken mitzusingen.
Die Hauptprobe findet am 26. April von 10 Uhr bis 18 Uhr im Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen statt, ab 16.30 Uhr wird gemeinsam mit den Kindern geprobt. Der Auftritt folgt am 1. Mai im Rahmen des Kulturvolksfestes, die genaue Zeit wird noch bekannt gegeben.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 20 Euro erhoben, Schüler, Studenten, Hartz4-Empfänger zahlen 10 Euro. Der Beitrag wird für die anfallenden Unkosten verwendet, wie die Pflege der Website, die Produktion der Übedateien und des Infomaterials über die Menschenrechte, das kostenlos an das Publikum verteilt wird.

Axel Christian Schullz ist Musiker und Pädagoge. Seit seinem Studienabschluss an der Folkwang-Hochschule Essen (Studiengang Komposition) ist er freiberuflich tätig, als Songschreiber, Arrangeur und Verleger sowie als Chorleiter und Workshop-Dozent. Spezialisiert hat er sich dabei auf mitreißende Chormusik (unter anderem Gospel) und Musikpädagogik (Relative Solmisation).

Die erste Probe ist am 26. April, 10 bis 18 Uhr im Ruhrfestspielhaus Recklinghausen. Anmeldung und Infos: Anke Withöft, 02361/ 90 84 64, E-Mail: info@ereignis-agentur.de oder: Alois Banneyer, Ruhrfesteopiel GmbH, 02361/ 918 394, E-Mail: banneyer@ruhrfestspiele.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.