Sonderausstellung im Ikonenmuseum

Anzeige
Recklinghausen: Ikonenmuseum |

Eine Sonderausstellung zum 60-jährigen Bestehen des Ikonen-Museums Recklinghausen widmet sich vom 2. Oktober bis zum 12. Februar einem ebenso aktuellen wie zeitlosen Thema: dem Schutz und Beistand in Zeiten des Krieges. Unter dem Titel "Von Drachenkämpfern und anderen Helden. Kriegerheilige auf Ikonen" wird mit 123 Exponaten eine große Bandbreite dieser wichtigen Heiligendarstellungen gezeigt.

Diese reicht von mannshohen russischen Kirchenikonen über feine Holzschnitzereien, prächtige Metall-, Hinterglas- und Emailikonen, Pilgerampullen und Amulette bis hin zu winzigen Münzen aus dem 11. Jahrhundert.
Die ausgestellten Stücke stammen aus verschiedenen Regionen Russlands, aus Griechenland, Rumänien (Siebenbürgen und Moldau), vom Berg Athos, Ägypten und Äthiopien. Sie umfassen einen Zeitraum vom 6. bis zum 19. Jahrhundert, ergänzt durch einige wenige Stücke aus dem 20. und 21. Jahrhundert.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Ikonen aus der hochkarätigen und umfangreichen Sammlung des Ikonen-Museums, von denen aus Platzgründen normalerweise nur eine kleine Auswahl gezeigt werden kann.
Ergänzend erscheint ein Katalog mit umfassenden Beschreibungen und Abbildungen der Exponate, der in seinen Beiträgen auch die Entstehung des Kultes der Kriegerheiligen und ihre Relevanz für die Staats- und Kirchenpolitik im historischen und heutigen Russland beleuchtet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.