Start der Orgelmatineen am 4. Februar

Anzeige
Der spanische Konzertorganist Arturo Barba. Foto: Veranstalter

Am Samstag, 4. Februar, startet um 12.05 Uhr die jährliche Reihe der internationalen Orgelmatineen in der Propsteikirche St. Peter, Kirchplatz 4. Der Eintritt ist frei.

Mit der Einweihung der neuen Klais-Orgel Ende 2005 brachte Regionalkantor Thorsten Maus das neue Format auf den Weg. Monatlich am ersten Samstag geben sich Orgelvirtuosen aus aller Herren Länder die Klinke in die Hand, wenn die Orgelmatineen von 12.05 bis 13 Uhr zahlreiche Zuhörer aus dem Kreis nach St. Peter locken. Darunter finden sich immer wieder Preisträger internationaler Wettbewerbe.

Der Konzertorganist Arturo Barba eröffnet den Konzertreigen mit spritzig-populären Werken von Johann Pachelbel bis Franz Liszt. Als Besonderheit beschließt das Finale aus Antonin Dvoráks "Sinfonie von der neuen Welt" das Konzert. Arturo Barba ist Titularorganist an der großen Orgel im Musikpalast in Valencia.

Die Folgetermine: 4. März mit Kensuke Ohira (Japan), 1. April mit Levente Kuzma (Ungarn), 6. Mai mit Vanicek Frantisek (Tschechische Republik), 3. Juni mit Thorsten Maus (Recklinghausen), 1. Juli mit Michal Kocot (Polen), 5. August mit Darko Pleli (Österreich), 2. September mit Franz Günthner (Leutkirch/Allgäu), 7. Oktober mit Sietze de Vries (Niederlande), 4. November mit Etienne Walhain (Belgien) und 2. Dezember mit Tomoko Kitamura (Lünen).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.