Umbau der Gymnasialkirche abgeschlossen

Anzeige

Die Umbauarbeiten der denkmalgeschützten Gymnasialkirche am Gymnasium Petrinum in der Altstadt sind fertiggestellt worden.

Ziel des Umbaus war es, den Innenraum fortan variabel nutzen können – neben Gottesdiensten auch für andere Veranstaltungen. Die Gymnasialkirche ist ein wichtiger Bestandteil der Recklinghäuser Stadtgeschichte und gehört mittlerweile zu den Attraktionen von „Recklinghausen leuchtet“.

Die ehemalige Franziskanerkirche stammt aus dem 18. Jahrhundert. Seit der Gründung des Franziskaner-Gymnasiums im Jahr 1730 ist die Kirche bis heute ein Gottesdienstort vor allem für Jugendliche. „Die Gymnasialkirche hat nach wie vor einen besonderen Stellenwert für unsere Schülerinnen und Schüler und in unserer Schulkultur“, sagt Detlef Klee, Schulleiter des Gymnasiums Petrinum.

Durch den Umbau und die ohnehin notwendigen Renovierungsarbeiten lassen sich jetzt für Gottesdienste verschiedene Konzepte wie Musikgottesdienste besser umsetzen. Ein mobiler Altar und die Stühle anstatt fest verankerte Bänke bieten weiteren Raum für Gestaltungen. Außerdem bietet die Kirche neben modernen Jugendgottesdiensten nun auch Möglichkeiten für Ausstellungen und Konzerte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.