Wasserfall in Nordrhein Westfalen

Anzeige
Bei schönem Sonnenschein machten wir uns auf den Weg zur Plästerlegge.
Die Plästerlegge ist der einzige natürliche Wasserfall in Nordrhein Westfalen.
Das Wort "plästern" heißt im Plattdeutschen regen ";
Leggen sind schiefe Felsen (-Regen auf schiefen Gestein )
Das Wort deutet es schon an : der Wasserfall ist nur bei sehr feuchten Wetter zu bestaunen. Da es im März recht viel geregnet hatte waren wir zuversichtlich . Dieses Ereignis wollten wir sehen. In Bestwig-Wasserfall angekommen machten wir uns auf den Weg. Zirka 20 Minuten dauert der Fußweg. Am Anfang des Weges hatten Forstwirtschaftliche Maschinen den Weg stark aufgewühlt. Gut das wir festes Schuhwerk an hatten. Nach einer Weile wurde der Weg begehbar. Um so näher wir kamen um so gespannter waren wir.
Dann endlich am Ziel und ja es hat sich gelohnt. Die Plästerlegge stürzte in ihrer ganzen Pracht den Felsen hinunter. Etwa 20 Meter fällt das Wasser fast senkrecht über einen Felsensprung in die Tiefe, um dann etwa 500 Meter als Sturzbach weiter zu fließen. Das Wasser der Plästerlegge fließt in die Elbe, die bei Ostwig in die Ruhr mündet. Unterhalb des Wasserfalls befindet sich eine Sitzecke die zur Rast ein lädt. Dort befindet sich auch eine Infotafel zur Flora im Naturschutzgebiet "Plästerlegge". Einige Zeit wanderten wir noch durch den Wald. Spät am Nachmittag ging es wieder Heim.
Uns hat es Spaß gemacht und ich kann nur sagen ja es hat sich gelohnt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.