+++Update+++ Erneut Bombenfund in Recklinghausen-Stuckenbusch

Anzeige
(Foto: Melanie Giese)

+++Update 13.23 Uhr+++ Im Recklinghäuser Stadtteil Stuckenbusch an der Franziskanerstraße 16 ist eine 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst geht davon aus, dass die Bombe über einen Zünder verfügt und darum heute Nachmittag entschärft werden muss.


Aus diesem Grund werden im Radius von 200 Metern ab 13.30 Uhr Straßen in diesem Bereich gesperrt und Anwohner evakuiert. Das betrifft Teile der Straßen Franziskanerstraße, Stuckenbuschstraße, Schwerter Weg und Paderborner Weg.

Die Friedrich-Ebert-Straße wird dazu zwischen den Straßen Am Stadion und Querstraße für die Dauer der Entschärfung gesperrt. Auch Teile der Franziskanerstraße, Stuckenbuschstraße, des Hanserings, Schwerter Weg und Paderborner Weg sind von der Sperrung betroffen.

Circa 102 Bewohner werden evakuiert. Eine Unterkunft wurde an der Straße Am Leiterchen 31 eingerichtet. Die Anwohner können sich am Vereinshaus des Sportplatzes „Am Leiterchen“ treffen. Dort können sie bleiben, bis die Bombe entschärft wurde.

Die Evakuierung wird schätzungsweise anderthalb Stunden dauern. Nach der Evakuierung wird mit der Entschärfung der Bombe begonnen (Dauer: schätzungsweise eine halbe Stunde).

Vor Ort sind neben dem Kampfmittelräumdienst auch die Polizei, das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Feuerwehr, die Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) sowie das Ordnungsamt. Das DRK unterstützt die Evakuierung mit Einsatzwagen.

Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Die Bombe ist bei einer Überprüfung eines Blindgängerverdachtspunkts durch eine Bohrlochdetektion entdeckt worden. Am Montag, 30. März, gab es bereits die Ankündigung, dass bei dem Bombenfund Sperrungen, Evakuierung und Entschärfung möglicherweise notwendig sein könnten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.